Einstieg vorne im Bus wieder möglich Trennscheiben sollen Fahrer und Fahrgäste schützen

Aktualisiert vor 4 Monaten von Daniel Popp

Während der Corona-Krise wurde als Vorsorgemaßnahme für Fahrgäste und das Fahrpersonal der Einstieg an der vorderen Bustür im Regensburger Verkehrsverbund (RVV), einhergehend mit der Einstellung des Ticketverkaufs, ausgesetzt. Aktuell werden alle Busse mit Schutzscheiben im Fahrerbereich ausgerüstet.

Hierfür hat der Freistaat ein eigenes Förderprogramm aufgelegt. Ab 13.7. werden bei einem Großteil der Busflotte der Vordereinstieg und der Ticketkauf beim Fahrpersonal wieder möglich sein. Busse, die bereits mit einer Trennscheibe ausgestattet sind, werden durch ein Logo an der Busfront markiert: Ein Smiley zeigt an, dass ein Zustieg vorne möglich ist und Tickets beim Busfahrer erhältlich sind.

Josef Weigl, Geschäftsführer der landkreiseigenen Nahverkehrsgesellschaft GFN und des RVV: „Noch viel einfacher und bequemer als im Bus können Einzel-, Streifen- und Tages-Tickets des RVV zum Vorverkaufspreis über die RVV-App erworben werden. Unsere Handy-Tickets stellen auch jetzt eine gute Alternative zum Kauf beim Fahrer dar.“

Mehr Infos unter www.rvv.de.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.