A3-Ausbau: Weitere Autobahnbrücke abgebrochen Sperrung nach erfolgreichen Abbrucharbeiten wieder aufgehoben

Mit dem Ausbau der Bundesautobahn A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof erhält eine der bedeutenden Verkehrsachsen Deutschlands und wichtige Lebensader Regensburgs zukünftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung. Hierfür müssen insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden. Am gestrigen Sonntag wurde die südliche Autobahnbrücke über die Max-Planck-Straße erfolgreich abgebrochen.

Die Autobahndirektion Südbayern teilt mit: Am Sonntagnachmittag, 22. März 2020, gegen 16 Uhr konnte der Geh- und Radweg an der Landshuter Straße unterhalb der A 3 in Regensburg wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Straße war seit Samstag, 21. März 2020, 20.30 Uhr voll gesperrt. Grund für die Sperrung war der Abbruch der südlichen Autobahnbrücke über die Max-Planck-Straße im Zuge des 6-streifigen. Die Abbrucharbeiten konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Anschließend begannen die Reinigungsarbeiten auf den beiden Fahrbahnen der Landshuter Straße. Die südliche Autobahnbrücke über die Landshuter Straße wird bis zum Herbst 2020 neugebaut – mit ausreichend Platz für drei Autobahn-Fahrspuren.

Während dieser Arbeiten wird der Verkehr auf der Landshuter Straße wie im vergangenen Jahr in sogenannter Baustellenverkehrsführung verschwenkt. Die hierfür erforderliche temporäre Gelbmarkierung muss nach den Abbrucharbeiten auf der Fahrbahn stadteinwärts neu aufgeklebt werden. Hierfür muss die Straßenoberfläche nahezu staubfrei, trocken und warm sein. Darum bemühten sich die Mitarbeiter vor Ort seit dem frühen Sonntag Nachmittag. Planmäßiges Ende der Vollsperrung der Landshuter Straße war um 14 Uhr.

Die Autobahndirektion Südbayern dankt den Anwohner rund um die nächtliche Abbruch-Baustelle und den Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld und ihr Verständnis.

Nächste Autobahnsperrung im Juli

Eine weitere Sperrung der Landshuter Straße ist am Wochenende 4. bis 5. Juli 2020 notwendig. Dann sollen die Träger für die neue Brücke eingehoben werden.

Stand Sonntag (22.03.) geht die Autobahndirektion Südbayern noch davon aus, dass die Baumaßnahmen an der Infrastruktur auch im Zuge der Corona-Pandemie weiter betrieben werden können. Sollte sich daran etwas ändern, beispielsweise durch eine Verschärfung der Restriktionen im Kampf gegen die Corona-Pandemie oder durch längere Lieferzeiten von Baumaterial, informieren die Autobahndirektion Südbayern darüber auf der Projektwebseite www.a3-regensburg.de

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X