Aktuelle Betrugsmasche in Abensberg Angeblicher Pfarrer will Geld

Wie der Polizei soeben gleich mehrfach mitgeteilt wurde, erhielten zahlreiche Abensberger eine betrügerische E-Mail.

Angeblich habe der Pfarrer im Ausland seine Zahlungskarten verloren und benötige nun Geld für die Heimreise. Bürger, die bereit wären, hier auszuhelfen, sollen auf die Mail antworten.

Anzeige
Sale Lifestyle Kollektion bei Polstermoebel Werner

Polizei rät: Nicht auf die Mail antworten

Die Polizei bittet alle Betroffenen, nicht auf diese Mail einzugehen. Bislang ist nicht bekannt, ob es der Versender hier auf die Verteilung einer Schadsoftware oder betrügerische Gelderlangung abgesehen hat. Der Pfarrer befindet sich nicht im Ausland und benötigt auch keine finanzielle Unterstützung. Bitte teilen Sie diese Information an ihre Nachbarn und Bekannten!

Vorsicht in Abensberg und Umgebung

Möglicherweise ist mit ähnlichen Betrugsmaschen in benachbarten Gemeinden zu rechnen.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X