Am 15. Februar große „Spatzenschau“ bei den Regensburger Domspatzen Blizz Leserreporter: Welt der Domspatzen: Musik der Spitzenklasse und viele Attraktionen

Chor, Gymnasium und Internat der Regensburger Domspatzen präsentieren sich nach Abschluss der mehrjährigen Generalsanierung nun auf modernem Stand. Bischof Rudolf weiht die neue Hauskapelle St. Wolfgang. Am 15. Februar laden die Domspatzen von 11.00 – 15.00 Uhr zur großen „Spatzenschau“ mit Musik der Extra-Klasse und vielen weiteren Attraktionen.

Die Regensburger Domspatzen singen, leben und lernen nun in einem neuen Zuhause

Nach sieben Jahren Bauzeit steht die Generalsanierung der Institution vor dem Abschluss. Entstanden sind ein neues Gymnasium, neue Chörsäle und Stimmbildungsräume, ein neuer Speisesaal, ein großzügiges und einladendes Entree sowie neue Wohnräume für die Tages- und Internatsschüler. Der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer wird am 13. Februar in einer internen Festveranstaltung die neue Hauskapelle St. Wolfgang einweihen. Zwei Tage später, am Samstag, 15. Februar von 11.00 bis 15.00 Uhr, laden die Domspatzen die Öffentlichkeit zur großen Spatzenschau.

Anzeige
Sale Lifestyle Kollektion bei Polstermoebel Werner

Interessierte können hinter die neuen Kulissen der weltberühmten Domspatzen schauen oder die hauseigene Küche testen. Sie können selbst im Chor mitsingen oder mit Domspatzen-Chorleiter Max Rädlinger ihre eigene Stimme neu entdecken. Es versteht sich von selbst, dass an diesem Tag auch „vokale Spitzenklänge“ zu hören sind. Neben den Chören der Domspatzen und Domkapellmeister Christian Heiß stehen das Weltklasse-Ensemble Singer Pur, Countertenor Franz Vitzthum und das Hannes-Keseberg-Duo auf der Bühne.

„Zwei Tage nach der offiziellen Einweihung möchten wir der Welt die Türen öffnen. Die Menschen sollen sich selbst einen Eindruck von der Atmosphäre im Haus machen und die Domspatzen in all ihren Dimensionen erleben können“, sagt der immer noch frische Domkapellmeister Christian Heiß. Dann soll es an diesem Tag einfach heißen: „Tauche ein in die Welt der Domspatzen!“ In verschiedenen Räumen wird es Attraktionen geben, die es in dieser Form noch nicht bei uns gegeben hat. In der Aula wird das Kommunikations- und Informationszentrum aufgebaut. Dort geben Lehrer, Präfekten und Schüler Informationen aus erster Hand. Von dort gehen spannende Hausführungen weg. Auf die Kinder warten viele Mitmach-Aktionen. Man kann mit den Domspatzen sogar mitproben und seine eigene Stimme vom Profi checken und zu Höchstleistungen bringen lassen. Die hauseigene Küche verwöhnt die Besucher mit regionalem und hausgemachtem Essen. Im ganzen Haus verteilt sind musikalische Hotspots, von der Big Band, über virtuose Instrumentalisten bis hin zur Blasmusik. Kurzum: „Die Spatzenschau soll ein Ohren-, Augen- und Gaumenschmaus werden“, sagt Marcus Weigl, Sprecher der Domspatzen.

Goldenes Gymnasium

In Klassenzimmern finden Aktionen der Naturwissenschaftler statt, von der Chemie-Show bis zum 3D-Body-Scan und Abenteuer mit der virtuellen Brille. Das Domspatzen-Gymnasium ist gerade erst wieder als einziges in Bayern als „BwInf-Schule 2019/2020“ ausgezeichnet worden. Es erfährt damit eine Anerkennung für die besondere Förderung von Informatik-Nachwuchs. „Unsere Schüler bekommen neben einer außergewöhnlichen musikalischen Bildung auch eine Top-Förderung in allen anderen Fächern, besonders in Naturwissenschaft und Technik“, sagt Christine Lohse, neue Chefin des Gymnasiums Domspatzen.

Schüler der Domspatzen haben bereits am Quantencomputer programmiert und sind gefragte Referenten auf Kongressen und in Unternehmen. Bei „Jugend forscht“ sind Domspatzen regelmäßig unter den Besten. Tamas Nemes erhielt im vergangenen Jahr in der Sparte “Games – Mixed Electronics” den Bayerischen Crossmedia-Preis. „Es muss uns gelingen, die verschiedenen Talente unserer Schüler zu entdecken und dann dementsprechend zu fördern“, sagt Lohse.

Vokalmusik der Spitzenklasse

In einer kleinen Konzertreihe präsentieren sich unter dem Motto „Vokalmusik der Spitzenklasse“ im Halb-Stunden-Takt großartige Sänger und Musiker. Das Weltklasse-Vokalensemble Singer Pur hat sein Kommen zugesagt und steht nach dem Konzert in der Künstlerecke zum Gespräch bereit. Franz Vitzthum, international gefragter Countertenor, kommt zusammen mit seiner Pianistin Katharina O. Brand. Hannes Keseberg und Matthias Seitz werden als Duo auftreten und Lieder, Chansons der 50er bis 70er Jahre auf die Bühne bringen. Selbstverständlich sind auch die Chöre der Domspatzen und die Big Band mit von der Partie.

Internatsräume zum Wohlfühlen

Die Wohn- und Lebensräume der Internatsschüler wurde im Zuge der Sanierungsmaßnehmen renoviert und auf modernsten technischen Stand gebracht. „Wir können die Familie zwar nicht ersetzen, aber wir können dafür sorgen, dass sich die uns anvertrauten Buben und Männer gut aufgehoben, eben fast wie zuhause, fühlen“, sagt Internatsdirektor Domvikar Rainer Schinko. Der regelmäßige und vertrauensvolle Draht der Erzieher und Präfekten zu den Eltern der Kinder sei da ganz wichtig. Die Möglichkeiten des Internats und der Tagesbetreuung sind vielfältig, vom eigenen Hallenbad, über Kunstrasenplatz und Turnhalle bis hin zu spirituellen und kulturellen Angeboten. „Unser Ziel ist es, die Kinder auf ihrer Entwicklung hin zu verantwortungsbewussten und mündigen Menschen zu begleiten“, sagt Schinko.

Die „neuen“ Domspatzen

Seit gut einem halben Jahr steht Christian Heiß als Domkapellmeister an der Spitze dieser traditionsreichen Institution. Mit Christine Lohse hat erstmals in der Geschichte seit diesem Schuljahr eine Frau die Leitung des Gymnasiums übernommen. Auch das Chormanagement hat sich neu aufgestellt. Der Auftritt nach außen wurde professionalisiert. Das Bistum investiert durch die Generalsanierung von Gymnasium und Internat sowie den Neubau von Chorsälen, Musikzimmern und Hauskapelle mehr als 40 Millionen Euro in eine umfassende Bildung junger Menschen.

Spatzenschau, 15. Februar von 11.00 – 15.00 Uhr
Regensburger Domspatzen
Reichsstraße 22 (Eingang gegenüber Diepenbrockstraße 8)
93055 Regensburg

Weitere Infos: www.domspatzen.de

 

Martina Niedermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X