Die Handball-Bundesliga hat die Saison vorzeitig beendet Blizz Leserreporter: HC Erlangen schließt auf Platz 14 ab

Die HBL hat heute bekannt gegeben, dass die Saison 2019/2020 der 1. und 2. Handball-Bundesliga mit sofortiger Wirkung beendet wird. THW Kiel ist Deutscher Meister und der einzige bayerische Erstligist im Handball, der HC Erlangen schließt auf Platz 14 ab

Vorausgegangen war ein Mitgliederentscheid, in welchem alle 36 Profivereine im Umlaufverfahren über den vorzeitigen Abbruch mit deutlicher Mehrheit abgestimmt haben. Die Bewertung der vorzeitig beendeten Spielzeit übernahm das achtköpfige Präsidium der Handball-Bundesliga e.V. Die Abbruchtabelle wurde auf Basis der Quotientenregel erstellt (Pluspunkte am 12. März 2020, dividiert durch Anzahl absolvierter Spiele mit 100 multipliziert und auf eine Stelle nach dem Komma gerundet. Bei gleichem Quotienten entscheidet die Tordifferenz). Demzufolge belegt der HC Erlangen mit 20:34 Punkten und einem Quotienten von 74,1 den 14 Tabellenplatz. Mit dem Abbruch der 54. Saison reagiert der deutsche Profihandball auf die massiven Einschränkungen durch die Corona-Pandemie.

Weitere Informationen in der Pressemitteilung der HBL vom 21. April 2020: Pressemitteilung

Der Abbruch trifft den HCE sehr hart

René Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen, kommentiert den vorzeitigen Saisonabbruch wie folgt: „Der Abbruch der Saison trifft jeden Verein und natürlich auch den HC Erlangen wirtschaftlich sehr hart. Dennoch war diese Entscheidung quasi alternativlos und der Handball ist auch hiermit seiner gesellschaftlichen Verantwortung absolut gerecht geworden. Das oberste Ziel bleibt die Bekämpfung der Corona-Pandemie, da nur so Leben in unserer Gesellschaft geschützt und gerettet werden können. Selbstverständlich hätten wir die Saison gerne sportlich zu Ende gespielt und den Schwung der letzten Spiele in die restlichen Begegnungen genommen, aber eine vernünftige und vertretbare Vorbereitung ist unter den gegebenen Umständen leider unmöglich. Spiele vor leeren Rängen – sofern sie überhaupt möglich gewesen wären – hätten zudem mehr Probleme als Lösungen hervorgebracht. Jetzt kann es nur heißen, den Blick nach vorne zu werfen und die Kräfte zu bündeln. Ich bin optimistisch, dass wir es gemeinsam schaffen, diese Herausforderung zu meistern und eine neue spannende Saison 2020/2021 in der Arena Nürnberger Verischerung erleben werden.“

Auch der Agenturpartner, hl-studios aus Erlangen freut sich nun auf eine neue spannende Saison 2020/2021 und wird den HC Erlangen auch weiterhin mit Foto-, Medien- und Pressearbeit unterstützen.

Die Werbeagentur engagiert sich seit über zehn Jahren für den Erlanger Handballsport und ist der Spielerpate von Spielmacher Nico Büdel.
Informationen zum HCE: http://www.hc-erlangen.de

Jocki Krieg

Seit fast 40 Jahren bin ich in verschiedenen Unternehmen im Bereich Fotografie, Werbung und Kommunikation tätig. Schwerpunktgebiet ist die Metropolregion Nürnberg. Ich schreibe und fotografiere für den HC Erlangen (Handball-Bundesliga) und diverse soziale und kulturelle Projekte. Ich betreue ehrenamtlich ältere Menschen, fahre in meiner Freizeit gerne Mountainbike und Rennrad und bin mit Freunden viel in Franken, der Oberpfalz und Ostbayern unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X