HC Erlangen startet in die Saisonvorbereitung 20/21 Blizz Leserreporter: "Vorfreude auf den Trainingsauftakt war noch nie so groß"

Nach langem Einzeltraining triff sich nun das gesamte Handball-Team in der Halle – die Neuzugänge sollen vollumfänglich zu integriert werden

Am Donnerstag startet der HC Erlangen in die Vorbereitung auf die neue Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Exakt 125 Tage nach dem letzten Heimsieg gegen den Bergischen HC in der Arena Nürnberger Versicherung, heißt es für Nikolai Link & Co. ab dieser Woche wieder: „Ran an die Bälle“, denn dann wird das Team des HC Erlangen erstmals zusammenkommen und in die Vorbereitung starten. Eine Saisonvorbereitung, die aufgrund der Corona Pandemie und der damit verbundenen Zwangspause eine ganz Besondere werden wird, weiß Trainer Michael Haaß: „Ich glaube die Vorfreude auf den Trainingsauftakt war noch nie so groß wie in dieser Saison. Die Jungs haben in den letzten Wochen zwar individuell trainiert, aber seit Monaten nicht mehr in der Halle gestanden. Wir alle lieben unseren Sport und können es kaum abwarten endlich wieder loszulegen“.

Der neue Trainer des Erlanger Handballclubs geht das Training mit einem klaren Plan an. „Wir werden die Vorbereitung in zwei Phasen aufgliedern. In der ersten Phase wird die Mannschaft mit einzelnen und kurzen Einheiten zurück in die Halle kehren. Hierbei wird primär die Athletik im Vordergrund stehen, um dann nach einer kurzen Regenerationspause, ca. sechs Wochen vor Saisonstart auch in puncto Taktik Vollgas geben zu können. Wir wollen einen attraktiven, schnellen Handball spielen und werden in den nächsten Wochen den Grundstein dafür legen. Freundschaftsspiele werden wir daher erst im August oder September bestreiten“.

Die „Neuen“ freuen sich schon

Die deutlich längere Vorbereitungszeit, die unter strenger Einhaltung der Hygienevorgaben stattfinden wird, hat zudem den Vorteil die Neuzugänge Steffen Fäth, Klemen Ferlin, Max Jaeger, Simon Jeppsson, Martin Ziemer und Janis Boieck vollumfänglich zu integrieren. Rückraumspieler Steffen Fäth, der seinen Umzug von Mannheim nach Erlangen schon hinter sich hat, freut sich auf den Trainingsauftakt. „Nach so einer langen Zeit ohne Handball ist es natürlich ein großartiges Gefühl wieder seiner Leidenschaft nachgehen zu können. Ich freue mich, auf meine neuen Teamkollegen und auf meine Zeit beim HC Erlangen und kann es kaum erwarten, dass erste Mal in der ARENA für den HC Erlangen zu spielen“, verriet der 79-fachen Nationalspieler.

Doch bevor es wieder um Punkte in der Arena Nürnberger Versicherung geht müssen sich Mannschaft und Fans allerdings noch etwas gedulden. Anfang Oktober nimmt die LIQUI MOLY HBL ihren Spielbetrieb wieder auf. Der Spielplan für die Saison 20/21 wird Ende Juli bekannt gegeben. Auch der Agenturpartner, hl-studios aus Erlangen ist dann wieder mit dabei und wird den HC Erlangen wieder mit Foto- und Pressearbeit unterstützen. Die Werbeagentur engagiert sich seit vielen Jahren für den Erlanger Handballsport und ist der Spielerpate von Spielmacher Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Jocki Krieg

Seit fast 40 Jahren bin ich in verschiedenen Unternehmen im Bereich Fotografie, Werbung und Kommunikation tätig. Schwerpunktgebiet ist die Metropolregion Nürnberg. Ich schreibe und fotografiere für den HC Erlangen (Handball-Bundesliga) und diverse soziale und kulturelle Projekte. Ich betreue ehrenamtlich ältere Menschen, fahre in meiner Freizeit gerne Mountainbike und Rennrad und bin mit Freunden viel in Franken, der Oberpfalz und Ostbayern unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X