Sportjugend unterwegs in Berchtesgaden Sport, Umwelt- und Naturschutz standen im Mittelpunkt der viertägigen Bildungsmaßnahme der Sportjugend Regensburg

Die An- und Abreise erfolgte ökologisch mit der Bahn und dem Fahrrad. Von der Jugendherberge Berchtesgaden aus gab es dann Exkursionen zum Königssee und zum Hintersee über Ramsau. Gelernt wurde der Umgang mit Kartenmaterial. Auch digital können Rad- oder Wanderrouten mit Apps gut geplant werden. So suchte die Gruppe gemeinsam eine sehr anstrengende Wanderung zum 1600 Meter hochgelegenen Funtensee aus, die dann auch gleich praktisch umgesetzt wurde.

Dort gab´s im Kehrlingerhaus eine kleine Brotzeit und für die „ganz harten“ Sportler die Erfrischung im eiskalten See. Das Abendprogramm mit Lagerfeuer, Kartenspielen oder Musik machte den neun jungen ehrenamtlichen Gruppenleitern ebenfalls viel Spaß. Das Team der Sportjugend Bene Scheuerer, Jugendsprecher Lukas Seitz und Detlef Staude freute sich, dass das sehr sportliches Programm mit Bergwanderung, Radtouren und Schwimmen gemeinsam im Team bewältigt wurde. Die Einschränkungen wegen Corona fanden alle akzeptabel, da man doch erstmals in diesem Jahr in einer bayerischen Jugendherberge unterwegs sein durfte.

Neben mehreren Online-Web-Seminaren und einer Online-Juleica-Ausbildung ist im Oktober die Jugendherberge Leipzig Ausgangspunkt für eine politisch- geschichtliche Informationsfahrt zum Thema „30 Jahre Wiedervereinigung“. Hier sind noch Plätze frei.

Anmeldungen bei: detlef.staude@sportjugend-regensburg.de

Detlef Staude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X