Coronavirus: Nicht mehr unbeschwert in Parks Stadt Regensburg setzt Allgemeinverfügung durch

Das öffentliche Leben in Deutschland wird angesichts der Coronakrise eingeschränkt. Heute wurden entsprechende Hinweisschilder in Regensburger Parks angebracht. Damit will die Stadt erreichen, dass Menschen Abstand zueinander halten. Versammlungen und Veranstaltungen in den Grünanlagen sind vorerst verboten.

Das steht auf den Hinweisschildern, die das Gartenamt der Stadt Regensburg in öffentlichen Grünanlagen angeschlagen hat:

Hinweisschild am Stadtpark
Hinweisschild am Stadtpark

“Liebe Bürgerinnen und Bürger, zum Schutz Ihrer Gesundheit sind Veranstaltungen und Versammlungen auch in öffentlichen Grünanlagen verboten. Grundlage dafür sind die Allgemeinverfügung über Veranstaltungs- und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie vom 16.03.2020, Az. 51-G8000-2020/122-67 sowie die Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 17.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-83.

Bitte halten Sie zum Schutz Ihrer Gesundheit einen Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Parkbesuchern ein!

Wir bitten um Verständnis und wünschen Ihnen  Gesundheit!

Stadt Regensburg – Gartenamt”

Spielplätze dürfen nicht mehr genutzt werden

Zum Schutz der Gesundheit ist ab sofort auch die Nutzung aller Spielplätze untersagt.

Appell der Polizei

Auch die Oberpfälzer Polizei appelliert an die Bevölkerung, die Einschränkungen einzuhalten und ernst zu nehmen. Im Falle einer Nichteinhaltung muss mit Schließungen, einer Strafanzeige und ggf. auch weiteren polizeilichen Maßnahmen gerechnet werden.

Die Polizei wird die Kontrollen in der gesamten Oberpfalz verstärken, um sicherzustellen, dass die Verbote und Untersagungen eingehalten werden. Ein Verstoß gegen die Allgemeinverfügung stellt immer den Tatbestand eines Vergehens, also eine Straftat, dar und ist damit schwerwiegender als eine Ordnungswidrigkeit. Die Kontrollen werden konsequent durchgeführt, allerdings weisen wir darauf hin, dass der Fokus auf der Sicherheit und dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor weiteren Ansteckungen liegt.

Die Polizei Oberpfalz setzt auf das Verantwortungsbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger und bedankt sich für das entgegengebrachte Verständnis.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X