Landkreis Regensburg: Für Schulen und Kitas gelten weiter Regeln „über 100“ lm Landkreis Regensburg liegt die 7-Tages-Inzidenz laut RKI am heutigen 9. April bei 143,8.

Teilen Sie diesen Artikel

Regensburg (RL). lm Landkreis Regensburg liegt die 7-Tages-Inzidenz laut RKI am heutigen 9. April bei 143,8. Für die kommende Woche vom 12. April bis einschließlich 18. April gelten für Schulen und Kindertageseinrichtungen im Landkreis Regensburg daher weiterhin die Regelungen für die Inzidenzkategorie über 100:

 

Schulen

Grundsätzlich findet Distanzunterricht statt.

 

Wechsel- beziehungsweise Präsenzunterricht mit Mindestabstand von 1,5 m findet statt für die Schülerinnen und Schüler

–          der Abschlussklassen aller Schularten,

–          der Jahrgangsstufe 11 an Gymnasien und der Fachoberschulen, da hier bereits abschlussrelevante Leistungen erbracht werden,

–          der Jahrgangsstufe 4.

 

Nach den Osterferien dürfen Schülerinnen und Schüler zudem nur mit einem negativen Testergebnis auf das SARS-CoV-2-Virus an Präsenzphasen des Wechselunterrichts beziehungsweise am Präsenzunterricht  teilnehmen. Auch die Teilnahme an der Notbetreuung ist – unabhängig von der Inzidenz – nach den Osterferien nur noch mit negativem Test möglich.

 

Kindertagesbetreuung

Die Einrichtungen zur Kindertagesbetreuung (Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder) sind geschlossen. Die Kitas im Landkreis Regensburg können lediglich in der Notbetreuung öffnen.

 

Aiwanger für Unterricht ohne Masken für getestete Schüler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.