Nächster Halt: Corona-Impfung! Zwei Impfbusse als Ergänzung zur Regensburger Impfstrategie

Aktualisiert vor 2 Wochen von Nadja Pohr

Regensburg – Die CSU-Fraktion hatte es bereits gefordert und nun ist ihr Wunsch in Erfüllung gegangen: Regensburg bekommt zwei Impfbusse, um die Bürgerinnen und Bürger schneller impfen zu können.

Von Nadja Pohr

Da in den kommenden Wochen deutlich größere Mengen an Impfstoff zu erwarten sind, hatte die CSU gefordert, auch in Regensburg sehr rasch zusätzliche Impfmöglichkeiten zu schaffen. „Der Dultplatz ist gerade für viele ältere Menschen nur schwer zu erreichen, deshalb sollten wir sehr schnell wenigstens eine feste zusätzliche Impfmöglichkeit im Süden der Stadt schaffen“, argumentiert Stadtrat Marcus Troidl, der den Gesundheitspolitischen Arbeitskreis der CSU leitet.

Nun wurde der Vorschlag der Stadtratsfraktion angenommen. Als Ergänzung zur Regensburger Impfstrategie werden bald zwei Impfbusse zur schnelleren Durchimpfung der Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Im Moment erarbeitet das Regensburger Impfzentrum gemeinsam mit den Maltesern ein entsprechendes Konzept, um baldmöglichst die Impfbusse in Betrieb zu nehmen. Der gezielte Einsatz ermöglicht eine dezentrale Versorgung der einzelnen Regensburger Stadtteile und garantiert somit ein hohes Maß an Flexibilität. Weitere Vorteile sind der schnelle und unbürokratische Einsatz als eigenständige Impfzentren sowie die Ergänzung zu bestehenden Impfzentren bei Engpässen.

Der CSU-Fraktionsvorsitzende Jürgen Eberwein freut sich: „Gerade für in ihrer Mobilität eingeschränkte Bürgerinnen und Bürger ist der Impfbus wirklich eine Erleichterung.“
Immer mehr Städte und Landkreise bieten mittlerweile einen Impfbus an. Der Impfbus der Malteser verfügt nach eigenen Angaben über einen Bereich zur Anmeldung, zum Warten, zur Aufklärung und zum Impfen – auch für Rollstuhlfahrer und Senioren mit Rollatoren. Bis zu 300 Impfungen täglich sollen dort möglich sein.

Im Regensburger Impfzentrum am Dultplatz wurden bereits 8.365 Menschen geimpft. Davon 5.195 Erst- und 3.170 Zweitimpfungen.

Kaum Corona-Effekt auf Ausbildung im Handwerk

Nadja Pohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.