Söder: EM-Spiele in München «mit gutem Gewissen genießen» Voraussetzung aber sei, dass Masken genutzt und Abstand gehalten werde

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder steht während eines offiziellen Besuchs in der Allianz Arena. Foto: Alexander Hassenstein/Getty/DFB/dpa

München (dpa) – In der aktuellen Corona-Situation sieht Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) München vor dem ersten Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM gut vorbereitet. «Es ist an alles gedacht», sagte Söder am Montag bei einem Rundgang in der Arena. Dort bestreitet Deutschland am Dienstag (21.00 Uhr) seinen Turnierauftakt in die Europameisterschaft gegen Frankreich. Die Spannung der Partie könnten «alle mit gutem Gewissen genießen».

Voraussetzung aber sei, dass Masken genutzt und Abstand gehalten werde, unterstrich Söder. Auch außerhalb des Stadions werde darauf geachtet, dass alles geordnet abläuft. Dabei appellierte Söder an die Fußballfans, in der Pandemie nun nicht sorglos zu werden und die Regeln einzuhalten. «Passt ein bisschen auf euch auf und auf die anderen. Dann kann man auch toll miteinander feiern», sagte er.

Obwohl nur 14.500 Zuschauer zugelassen sind, werden alle Kioske und Toiletten im Stadion betrieben, um Warteschlangen und Gedränge zu vermeiden. «Wir haben alles im Vorfeld getan, damit die Menschen sich nicht im Stadion oder im Umfeld anstecken», sagte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). Er hofft, dass auch in der Stadt bei möglichen EM-Feiern die Corona-Regeln eingehalten werden.

Man habe zwar lange gewartet bis zu der Entscheidung, dass trotz der Pandemie Spiele in München stattfinden können. Die Lage habe sich zuletzt deutlich gebessert. Die Rückkehr der Fans sei ein «Ausdruck von einer neuen Lebensqualität, mehr Normalität», sagte Söder.

 

Wie weit kommt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FacebookWhatsAppTwitterTelegramFlipboardEmail
FacebookWhatsAppTwitterTelegramFlipboardEmail