Las Vegas würdigt Magier Siegfried Fischbacher «Ende einer Ära»

Trauer in Las Vegas um den Magier Siegfried Fischbacher. Foto: Steve Marcus/Las Vegas Sun/AP/dpa

Las Vegas (dpa) – Die weltbekannte Vergnügungsmeile von Las Vegas, auf der sich riesige Casinos und Luxushotels aneinanderreihen, nimmt Abschied von «Siegfried & Roy»-Magier Siegfried Fischbacher.

Mehrere Hotels entlang des Las Vegas Strip erinnerten in der Nacht zum Freitag mit großen Leuchttafeln an den aus Deutschland stammenden Star-Magier. Der gebürtige Rosenheimer war am Mittwoch im Alter von 81 Jahren an den Folgen einer schweren Krebserkrankung gestorben.

«Der Tod von Siegfried Fischbacher markiert das Ende einer Ära», teilte der in Las Vegas ansässige Hotelbetreiber MGM Resorts mit. Man sei dankbar für die Bedeutung des Duos für «Las Vegas und die Welt des Entertainment». Bürgermeisterin Carolyn Goodman schrieb am Donnerstag auf Twitter: «Wer in die Stadt kam, dessen Wunsch war immer: “Ich muss Siegfried und Roy sehen!”». Goodman verabschiedete sich mit den Worten: «Du wirst geliebt, lieber Siegfried.»

Über Jahre traten «Siegfried & Roy» in Las Vegas mit weißen Tigern und Löwen vor Millionen Zuschauern auf. Die Karriere des Duos endete 2003, als ein Tiger Roy Horn bei einer Vorstellung schwer verletzte. Horn starb schließlich vor wenigen Monaten an Covid-19.

Magier Siegfried Fischbacher gestorben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FacebookWhatsAppTwitterTelegramFlipboardEmail
FacebookWhatsAppTwitterTelegramFlipboardEmail