Auch im Alter zu Hause leben So tragen Lebenshelfer dazu bei, dass Senioren möglichst lange im eigenen Zuhause bleiben können

Teilen Sie diesen Artikel

Regensburg – Der sehnlichste Wunsch vieler Senioren ist es, auch im hohen Alter noch im eigenen Zuhause zu leben. Für Angehörige kann es sehr herausfordernd sein, diesen Wunsch zu erfüllen. Schließlich haben sie ihr eigenes Leben – häufig mit Beruf und Familie – zu bewältigen. Die SeniorenLebenshilfe bietet Unterstützung an und ist seit Kurzem auch in Regensburg vertreten.

Gründe für den Umzug in ein Senioren- oder Pflegeheim gibt es viele: Hindernisse in der Wohnung, die Gartenpflege, die nicht mehr zu bewältigen ist, vor allem aber die alltäglichen Dinge wie Hausarbeit, Einkaufen oder Arztbesuche. Während ein barrierefreier Umbau oder ein Gärtnerbetrieb manche Herausforderungen lösen können, lastet insbesondere die zeitliche Bürde häufig auf den Schultern der Angehörigen. Stark eingespannt in ihr eigenes Berufs- und Familienleben finden sich Kinder und Enkelkinder hilfebedürftiger Senioren in einem Zwiespalt zwischen Überlastung und schlechtem Gewissen wieder.

seniorenlebenshilfe Herz Logo
Die SeniorenLebenshilfe wurde mit dem Gedanken gegründet, die Sicherheit und Selbstbestimmtheit der Senioren zu erhalten.
Foto: SeniorenLebenshilfe

Der Gedanke, dass der Senior in einer Einrichtung besser versorgt wäre, liegt dann nahe. Allerdings ist der Umzug im Alter für viele Senioren emotional eine große Herausforderung. Oft haben sie seit Jahrzehnten am selben Ort gewohnt und sind auch in die Nachbarschaft oder die Gemeinde stark eingebunden. Wertvolle Lebenserinnerungen – nicht selten an den verstorbenen Partner – sind mit der aktuellen Wohnung verknüpft, ebenso wie Gefühle der Sicherheit und Selbstbestimmtheit.

Die SeniorenLebenshilfe wurde mit dem Gedanken gegründet, diese Sicherheit und Selbstbestimmtheit zu erhalten. Eine wichtige Aufgabe, wie eine groß angelegte Schweizer Studie der Universität Basel im Rahmen des „Inspire“-Projekts zeigte: Ein Großteil der befragten Senioren gab an, selbst dann im eigenen Zuhause leben zu wollen, wenn es zu einer Pflegebedürftigkeit kommt.

Zahlreiche Hilfsangebote – aber als Flickenteppich

Einkaufsservices, Fahrdienste und Freizeitbegleitungen für Senioren gibt es, doch in aller Regel benötigen Senioren mit zunehmendem Alter Unterstützung in mehr als einem Lebensbereich. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Anbietern kann zeitaufwendig und unübersichtlich sein – und außerdem eine zusätzliche Hürde für Senioren, die sich ohnehin nicht wohl mit dem Gedanken fühlen, in ihrer Wohnung mit Fremden allein zu sein.

Die SeniorenLebenshilfe möchte Abhilfe schaffen. Seit rund 10 Jahren arbeiten die Eheleute Benjamin und Carola Braun dafür, dass alte Menschen weiterhin selbstbestimmt in ihren eigenen vier Wänden leben können. Ihre Antwort auf den Flickenteppich an Dienstleistungen sind die Lebenshelfer: selbstständig tätige Frauen und Männer, die deutschlandweit Senioren im eigenen Zuhause betreuen. Sie arbeiten auf Stundenbasis zu festen Preisen, die im Voraus vereinbart werden.

Die Lebenshelfer sind nicht auf eine Dienstleistung spezialisiert, sondern helfen überall dort, wo Unterstützung benötigt wird: Sie erledigen die Hauswirtschaft, übernehmen die Einkaufe, fahren „ihre“ Senioren mit dem eigenen Auto zum Arzt und helfen sogar bei schwierigen Behördenangelegenheiten. Bisweilen werden die Lebenshelfer zu Freunden und gestalten auch die Freizeit aktiv mit den Senioren: Freunde treffen, ein Besuch in der Kirche, gemeinsames Kaffeetrinken, Ausflüge und sogar gemeinsame Reisen sind möglich.

Lebenshelfer jetzt auch in Regensburg tätig

Ein Ansprechpartner für alle Belange – das war Teil der Vision, als das Ehepaar Braun die SeniorenLebenshilfe gründete. Aus diesem Grund ist es stets derselbe Lebenshelfer, der zu einem Senior nach Hause kommt – zu festen, planbaren Zeiten. Zudem werden die Senioren nur von Lebenshelfern betreut, die ganz in ihrer Nähe wohnen und so auch einmal spontan vorbeikommen können, wenn es wichtig ist.

lebenshelferin-andrea-nielsen-regensburg
Lebenshelferin Andrea Nielsen in Regensburg.
Foto: SeniorenLebenshilfe

Seit Kurzem ist die SeniorenLebenshilfe auch in Regensburg vertreten, und zwar durch Lebenshelferin Andrea Nielsen und durch Lebenshelfer Dennis Menekse aus Pentling, der aufgrund der Nähe aber auch Senioren direkt in der Stadt betreut.

lebenshelfer-dennis-menekse-pentling
Lebenshelfer Dennis Menekse in Pentling.
Foto: SeniorenLebenshilfe

Interessierte Angehörige können über die Website der SeniorenLebenshilfe ihre zuständigen Lebenshelfer in Regensburg und Umgebung finden.
Weitere Informationen sind außerdem kostenfrei unter der Rufnummer 0800 83221100 zu erfragen.

Frischer Wind im Rosengarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.