Essen ist mehr als reine Energieaufnahme Neue Spezial-Sprechstunde für Ernährung bei den Barmherzigen Brüdern Regensburg | Anmeldung ab sofort möglich

Teilen Sie diesen Artikel

Regensburg – Das Sprichwort „Man ist, was man isst“ bringt es auf den Punkt: Essen ist mehr als reine Energieaufnahme. Unsere Ernährung beeinflusst auch immer unser Wohlbefinden. Doch was tun, wenn Verdauung, Übergewicht oder Ernährungsprobleme infolge chronischer Krankheiten das Leben schwer machen? „Dann sollte man nicht zu lange warten und aktiv Hilfe suchen. Denn Störungen bei der Nahrungsaufnahme oder -verwertung können nicht nur zu Unwohlsein, sondern langfristig zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen“, erklärt Professor Dr. Ute Hoffmann, Chefärztin am Krankenhaus Barmherzige Brüder und Leiterin des Zentrums für Ernährungsmedizin. „Gleichzeitig wissen wir heute, wie wir Mangelerscheinungen vorbeugen und den Verlauf von Krankheiten durch die zielgerichtete Auswahl an Lebensmitteln positiv beeinflussen können.“

Zwei Spezialisten hören zu

Deshalb bietet das Team des Zentrums für Ernährungsmedizin künftig eine spezielle Sprechstunde an. Das Angebot richtet sich an alle Interessierte mit Fragen oder Problemen rund um das Thema Ernährung. Menschen mit Übergewicht sowie Patienten mit einer rheumatischen Erkrankung oder einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung erfahren hier mehr über eine passgenaue Ernährung. Die Sprechstunde deckt ferner Fragen zu Mangelernährung, zum Beispiel infolge einer Krebserkrankung, bei Stoffwechselkrankheiten oder bei älteren Menschen ab.

Das Besondere der neuen Sprechstunde: Gleich zwei Experten, eine ernährungsmedizinisch erfahrene Ärztin und eine Ernährungsberaterin, setzen sich mit der jeweiligen Fragestellung auseinander und geben Empfehlungen für das weitere Vorgehen ab. „In unserem Krankenhaus sehen wir Patienten mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern. Entsprechend weit ist unser Blick. Mit unserer Erfahrung können wir als eine Art `Lotsen im Gesundheitssystem` agieren und unsere Sprechstundenbesucher konkret und frühzeitig bei der Lösungsfindung ihrer Probleme unterstützen“, so Hoffmann.

Die Sprechstunde für Ernährungsmedizin findet ab Mai statt, die Kosten in Höhe von knapp 40 Euro müssen vom Patienten selbst getragen werden. Interessierte können sich ab sofort unter der Telefonnummer 0941 369-2269 oder per E-Mail an zentrum-ernaehrungsmedizin@barmherzige-regensburg.de anmelden.

Hintergrundinformationen

Das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg legt schon seit vielen Jahren großen Wert auf die Ernährungsmedizin. Das Haus ist eines der wenigen in Deutschland, das von der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DAEM) als Lehrklinik für Ernährungsmedizin zertifiziert ist.

So setzt das Team mit überdurchschnittlich vielen Ernährungsmedizinern und Ernährungsberatern um Professor Dr. Ute Hoffmann und Privatdozentin Dr. Christiane Girlich spezielle Ernährungskonzepte bei Erkrankungen wie Adipositas, Diabetes mellitus, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises und gastrointestinalen Erkrankungen um. Auch geriatrische Patienten erhalten entsprechende Anleitung zur Nahrungsgestaltung. Krebserkrankte können sich auf ernährungsmedizinische Unterstützung während der gesamten Therapie verlassen.

Das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg auf einen Blick:

Das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg ist mit 905 Betten das größte katholische Krankenhaus Deutschlands sowie Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg. An den beiden Standorten Prüfeninger Straße und Klinik St. Hedwig kümmern sich rund 3.500 Mitarbeiter in 28 Kliniken und Instituten sowie in 26 Zentren um die Versorgung von jährlich etwa 48.000 stationären Patienten.
Laut des Magazins FOCUS-GESUNDHEIT (Heft 08/2019) gehört das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg zu den 32 besten Krankenhäusern Deutschlands und ist das beste Krankenhaus Ostbayerns. Es erhielt 2014 das Gütesiegel „Selbsthilfefreundlichen Krankenhaus“ als erstes Krankenhaus in Bayern. Ein wesentlicher Schwerpunkt des Krankenhauses ist die Krebstherapie. Mit dem ersten von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Onkologischen Zentrum in der Region und der ersten und nach wie vor größten Palliativstation in Ostbayern kann eine umfassende und ganzheitliche Versorgung auch Schwerstkranker sichergestellt werden.
Die Klinik St. Hedwig ist Standort der KinderUniKlinik Ostbayern (KUNO) und verfügt über das einzige universitäre Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe Level 1 in Ostbayern.

Auf dem Campus des Krankenhauses Barmherzige Brüder befindet sich das rechtlich eigenständige Paul Gerhardt Haus. Hier ist mit 80 Betten und 20 tagesklinischen Plätzen u.a. das Regensburger Zentrum für Altersmedizin mit einer Geriatrischen Frührehabilitation und einer Geriatrischen Tagesklinik untergebracht.

Mit seinen Krankenhäusern in Regensburg, München, Straubing und Schwandorf bietet der Krankenhausverbund des Ordens mit insgesamt über 2.000 Planbetten ein abgestuftes Leistungsangebot für eine flächendeckende, regionale Versorgung. FOCUS MONEY zeichnete im Juli 2017 den Krankenhaus-Verbund als besonders sicheren und zukunftsfähigen Arbeitgeber aus. Die Auszeichnung „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“ errangen lediglich drei Krankenhäuser in Bayern.

Weitere Informationen: www.barmherzige-regensburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.