Organspenden in Regensburg Transplantationszentrum am UKR veröffentlicht Zahlen

Aktualisiert vor 1 Jahr von Claudia Böhm

Regensburg – Offiziell warteten Ende 2019 rund 9.000 Menschen deutschlandweit auf ein neues Organ. Professor Dr. Bernhard Banas, Leiter des Regensburger Transplantationszentrums am Universitätsklinikum Regensburg (UKR), erklärt, dass „immer noch zu wenige Menschen in Deutschland zu Lebzeiten Position zur Organspende beziehen.“ Allerdings sind erste positive Tendenzen erkennbar. So erhielten im Jahr 2019 am UKR 51 Patienten eine neue Niere, im Vergleich zu 34 im Vorjahr eine deutliche Steigerung. Die weiteren Zahlen bewegen sich in etwa auf dem Niveau der Vorjahre: fünf Herzen (2018: 10), 42 Lebern (2018: 47) und 3 Bauchspeicheldrüsen (2018: 2) konnten 2019 in Regensburg transplantiert werden. Insgesamt spendeten 2019 bundesweit 932 Personen postmortal ihre Organe, 2018 waren es 955. In Bayern stehen 136 Organspendern 2019 128 im Jahr 2018 gegenüber.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.