Regensburg im Zweiten Weltkrieg Historische Aufnahmen von Christoph Lang, Regensburgs erstem Stadtfotografen

Regensburg – „Eine Stadt im Zweiten Weltkrieg“ präsentiert historische Aufnahmen von Christoph Lang, Regensburgs erstem Stadtfotografen. In dem Buch, erschienen im Dr. Morsbach Verlag, wird in zahllosen Bildern – von denen viele in diesem Buch erstmals im Druck erscheinen – die Allgegenwart der NSDAP dokumentiert.

Aber auch die SS, die SA, das NSKK, die Wehrmacht und ihre alles überwältigende Selbstinszenierung, die Hitler zujubelnde Bevölkerung, der Missbrauch der Jugend durch die barbarische Ideologie des Nationalsozialismus und seiner Vertreter werden gezeigt. Und immer marschiert das Hakenkreuz mit, bei jedem Schritt und in jedem Augenblick. Wir sehen die verbrecherischen Selbst-Herrlichkeiten und ihre Entourage aus nächster Nähe: Hitler, Himmler, Goebbels, Reichs- und Staatsminister, Oberbürgermeister Schottenheim, Polizei- und Gestapo-Chef Popp, Kreisleiter Weigert, Gauleiter Wächtler. Stadtfotograf Christoph Lang führt zu den Orten, an denen sich Terror, Vertreibung, Zerstörung und Tod ereignet haben. Alle Plätze und Gebäude, die er uns zeigt, sind es wert, als Erinnerung an diesen schrecklichsten Abschnitt der deutschen Geschichte im Gedächtnis zu bleiben und eine ehrliche und offene Auseinandersetzung zu ermöglichen – damit so etwas wie die Machtergreifung 1933 und was aus ihr resultierte, nie wieder geschieht.

Blizz verlost drei Exemplare von „Eine Stadt im 2. Weltkrieg“ mit Bildern von Christoph Lang, dem ersten Stadtfotografen von Regensburg.

Teilnehmen bis 6.10, 24 Uhr, unter www.blizz-regensburg.de/gewinnspiele. Stichwort: historisch. Rechtsweg ausgeschlossen. Alle Gewinne müssen beim Blizz direkt abgeholt werden!

Teilnahmebedingungen unter www.blizz-regensburg.de/teilnahmebedingungen

Gewinnspiel beendet!

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.