30 Jahre Jazzclub Regensburg / Große Jubiläumsfeier am 24. und 25. November

Drei Jahrzehnte beste Unterhaltung

Seit nunmehr 30 Jahren steht der Jazzclub Regensburg, beheimatet im historischen Gemäuer des Kulturzentrums „Leerer Beutel“, für ein gleichsam hochkarätiges wie vielfältiges Live-Programm. Das Jubiläum mit der Creme de la Creme der regionalen Musiker-Szene wird nächstes Wochenende gefeiert.

Von Mario Hahn

In den vergangenen drei Jahrzehnten gab es ein regelmäßiges Kommen und Gehen im Jazzclub Regensburg. Jazz-Größen mit so klangvollen Namen wie Rebecca Bakken, Barbara Thompson, Peter Herbolzheimer, Til Brönner, Albert Mangelsdorff, Art Farmer, Cecil Taylor oder Jan Gabarek sorgten für jede Menge musikalischer Glanzlichter. Seit Gründung des Jazzclubs fanden rund 2.000 Konzerte statt; heutzutage sind es jährlich etwa 70. Damit ist der Jazzclub Regensburg in der Bertoldstraße 9 nicht nur eine bayerische Institution, sondern zählt mit seinen rund 750 Mitgliedern auch zu den größten in Deutschland. Seit jeher bietet die Einrichtung neben den Stars der Szene auch dem heimischen Nachwuchs eine attraktive Plattform – und sorgte so dafür, dass Regensburg eine echte „Jazz-Stadt“ ist.

Den Beweis hierfür liefert am nächsten Wochenende (24./25. November) das Event „30 Jahre Jazzclub Regensburg“. Los geht es Freitag, den 24. November. Ab 20 Uhr heißt dann das Motto „Jazz At It’s Best“. Die Formationen „Old Folks“ (Yankee Meier, Sepp Frank, Wolfi Berger), Helmut Nieberle Guitar Ensemble, DiFusion sowie Gerwin Eisenhauer and Friends werden alles daran setzen, dem Slogan musikalisch gerecht zu werden. Der Eintritt am Freitag ist frei!

Tags darauf beginnt das Programm um 19 Uhr mit Margot Gerlitz & Band. Die Schwäbin und Wahl-Regensburgerin absolvierte eine Gesangsausbildung am örtlichen Music College. Seitdem zählt die stimmgewaltige Sängerin in Formationen wie The Divettes, Isle Of Swing Big Band und Diamonds Live zu den markantesten Stimmen der Stadt. Mit ihrer eigenen Band hat sich Margot Gerlitz ganz den entspannten Jazz- und Soul-Klängen verschrieben.

Andere Töne schlägt ab 21 Uhr das Pablo Held Trio an. Die Formation um den 31-jährigen Pianisten aus Herdecke zählt zu den Aushängeschildern der jungen deutschen Jazz-Szene. Held verdiente sich in den letzten Jahren seine Meriten in Kooperationen mit Top-Stars wie John Scofield, Chris Potter, Dave Liebman, Till Brönner und der WDR Big Band. Dabei bewies der junge Virtuose eine erstaunliche stilistische Beweglichkeit, die es ihm erlaubt, mühelos zwischen Jazz, Klassik und Pop zu changieren. Mit seinem vielfach ausgezeichneten Trio (u.a. WDR- und SWR Jazzpreis) huldigt Held einerseits den Wurzeln des Genres – andererseits erweitert die Formation den Jazz um zeitgenössische Rhythmen und Melodien. Damit ist das Trio idealer Gast für das Jazzclub-Jubiläum. Schließlich sagen die Jazzclub-Vorstände Winfried Freisleben, Anita Keuchl und Bernhard Lindner über die Regensburger Musik-Institution: „Wir wollten mit unserem Club schon immer die Grenzen ausloten. Und das seit nunmehr 30 Jahren.“

Mehr Infos: www.jazzclub-regensburg.de.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Ein Gedanke zu “30 Jahre Jazzclub Regensburg / Große Jubiläumsfeier am 24. und 25. November

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X