Profis und Amateure musizieren gemeinsam in der Armin-Wolf-Arena am 22. Dezember

Regensburg – Was gibt es denn bitteschön Schöneres, als gemeinsam zu musizieren, zu singen und dabei auch noch Gutes zu tun? Richtig, nichts! Am 22. Dezember ab 18.30 Uhr können sich alle „Sangeswütigen“ mit perfekter oder auch nicht ganz perfekter Stimme in der Armin-Wolf-Arena in Regensburg zum gemeinsamen Musikerlebnis versammeln. Unterstützt wird damit das Haus Mutter und Kind der KJF.

Von Matthias Dettenhofer

Bei Union Berlin ist es Tradition. Alljährlich in der Vorweihnachtszeit versammeln sich Fans des Fußball-Zweitligisten im Stadion an der Alten Försterei, um miteinander Weihnachtslieder zu singen.

Genau das passiert nun auch erstmals in Regensburg. Unter dem Motto „Gemeinsam singen für den guten Zweck“ sollen sich am 22. Dezember möglichst viele Sänger in der Armin-Wolf-Arena in Regensburg versammeln. Armin Wolf bereitet die Veranstaltung schon seit eineinhalb Jahren vor.

Professionelle Unterstützung erhalten die „Hobby-Musiker“ dabei von echten Profis. Die Nachwuchschöre der Regensburger Domspatzen und die Big Band Convention Ostbayern geben den richtigen Ton an. Ebenfalls mit von der Partie sind die Eishockey-Cracks der Eisbären Regensburg, die Baseballer der Buchbinder Legionäre und das Armin-Wolf-Laufteam. Lediglich die Fußballer des SSV Jahn Regensburg müssen leider passen, da sie zu diesem Zeitpunkt im Donau-Derby gegen den FC Ingolstadt um Punkte für die 2. Bundesliga kämpfen müssen.

Je mehr Mitsänger sich finden, desto höher fällt natürlich auch der Erlös für das Haus „Mutter und Kind“ der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg (KJF) aus. Denn alle Einnahmen aus Spenden sowie aus dem Überschuss aus dem Verkauf von Speisen und Getränken fließen in das KJF-Projekt.

Dort sollen vom Spendenerlös mehr Plätze für Bedürftige geschaffen und Spielsachen für die Kinder angeschafft werden.

Das Haus „Mutter und Kind“ der KJF

Im Haus „Mutter und Kind“ werden junge Mütter mit ihren Kindern versorgt, die körperlicher und/oder psychischer Gewalt ausgesetzt waren. Allesamt Frauen, die sich trotz ihrer schwierigen persönlichen Situation für ihr Kind entschieden haben. Mehr Infos: http://www.kjf-regensburg.de.