Beeriges von der Beerenmeile

Aktualisiert vor 3 Jahren von

Beerenmeile versorgt uns an drei Standorten mit leckeren Früchten

Regensburg – Sommer, Sonne, Beerenfrüchte. Nichts wie ab zur Beerenmeile! An drei Standorten, Regensburg an der Papstwiese, Lappersdorf-Stettwies und Tegernheim, finden Beeren-Liebhaber leckere, regionale und frische Früchte zum selber Pflücken oder für Schnellpflücker auch schon fertiggezupft im Schälchen. „Regionalität und Frische spielen für unsere Kunden eine riesige Rolle. Dem wollen wir gerecht werden“, erklärt Stephan Kraml, Inhaber der Beerenmeile.

Was gibt es denn Schöneres, als Heidelbeeren, schwarze und rote Johannisbeeren, Erdbeeren, Brombeeren oder Himbeeren selbst zu ernten? „Momentan stehen die Himbeeren voll in der Ernte und die Heidelbeeren stehen in den Startlöchern. Zudem bieten wir auch heuer wieder unser Maislabyrinth samt Abenteuerspiel und viele tolle Spielmöglichkeiten für Kinder.“ Und wenn der Hunger kommt, kann man im Café von 10 bis 19 Uhr frühstücken, zu Mittag essen oder ein selbstgemachtes Eis schlemmen. Geöffnet ist jeweils von 8.30 bis 19 Uhr. In Lappersdorf-Stettwies gibt‘s ab Anfang Juli auch ein Café mit tollen Leckereien.

Und wer gerne seine Tomaten und Gurken selbst schneiden möchte, der kann das jeden Samstag von 8.30 bis 12.30 Uhr in Peising (Bad Abbach) tun.

Mehr Infos: www.beerenmeile.de.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.