Bis 10. November: Austellung des Malers Zhao Bin im Artspace Erdel

Bis 10. November: Austellung des Malers Zhao Bin im Artspace Erdel

Kunst mit einem Augenzwinkern

Das Bild des Westens mit anderen Augen gesehen, dieser Spiegel mit so vielen Facetten, in denen sich schillernd nicht nur Licht und Farben brechen – das sind die Bilder von Zhao Bin. Am 23. September werden seine neuen Arbeiten unter dem Titel „VIP“ im Artspace Erdel, in Regensburg erstmals öffentlich gezeigt. Entstanden sind sie während seines sechs-wöchigen Künstleraufenthalts in Augsburg.

Der in Changsha geborene Künstler Zhao Bin kam 1999 zum Studium an der Akademie der Künste nach München und ist der Stadt treu geblieben. Ihm gefallen die Sprache und die Lebensart. Viele Erlebnisse aus dem Alltag verarbeitet Zhao Bin in seinen humorvoll-ironischen Bilderserien. Wie zum Beispiel in seinem Bildertagebuch „Master Bin“, das er seit 2010 in loser Folge pflegt. Noch lange bevor „Instagram“ groß in Mode war, begann Zhao Selfies in Anlehnung an die Polaroid-Fotografie zu malen und seine emotionale Gedankenwelt zu kommentieren. Mal direkt, mal ironisch gebrochen, immer mit einem Augenzwinkern. Kein Pathos, dafür ein unbestechlicher Blick auf die Realitäten und Trivialitäten, die ihm begegnen.

Die Ausstellung der Werke des chinesischen Künstlers können Interessierte können ab sofort bis zum 10. November bestaunt werden. Mehr Infos: www.erdel.de.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!
Anzeige

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fotostrecken x

X