Brückentage 2020 sinnvoll einsetzen So holen bayerische Arbeitnehmer das Beste aus ihren Urlaubstagen raus

Bayern ist bei der Anzahl gesetzlicher Feiertage vorne dran. Im Jahr 2020 fallen die Feiertage zwar nicht so günstig wie in den Vorjahren, doch geschickte Urlaubsplanung und Absprache mit den Kollegen können sich lohnen. Wenn man seine Urlaubstage sinnvoll mit Brückentagen kombiniert, lässt sich einiges herausholen.

Hier die Brückentage in Bayern im Jahr 2020 im Überblick:
1. Quartal: Januar bis März

Der Neujahrstag des Jahres 2020 fällt auf einen Mittwoch. Wer noch ein paar Tage Resturlaub hat, kann mit vier Tagen eine zusätzliche Woche Freizeit haben. Und der 6. Januar, ein Montag, ist  Dreikönigstag – noch ein Feiertag.

2. Quartal: April bis Juni

Die nächsten Brückentage gibt es zu Ostern. Der Ostersonntag ist 2020 der 12. April. Wer es sich so einrichten kann, der macht aus acht Urlaubstagen 16 freie Tage, indem er sich vom 4.4. bis zum 19.4. frei nimmt. Dank Karfreitag und Ostermontag sind es in dieser Zeit nur acht Werktage. Der Tag der Arbeit, 1. Mai, fällt übrigens auf einen Freitag und sorgt so automatisch für ein verlängertes Wochenende. Christi Himmelfahrt, wie immer ein Donnerstag, findet 2020 am 21.5. statt. Schon 10 Tage später folgt Pfingsten. Pfingstsonntag ist am 31.5., somit ist Montag, der 1. Juni, ein Feiertag. Wer vom 22. Bis zum 29. Mai Urlaub nehmen kann, erhält durch den Einsatz von 6 Urlaubstagen insgesamt 12 freie Tage.

Fronleichnam wird immer am 60. Tag nach Ostersonntag gefeiert und ist somit immer ein Donnerstag. Im kommenden Jahr ist es der 11. Juni und wer den Freitag Urlaub nehmen kann, hat vier Tage frei.

 3. Quartal: Juli bis September

Mariä Himmelfahrt, jedes Jahr am 15. August, fällt 2020 auf einen Samstag. In den typischen Sommermonaten gibt es somit keine Möglichkeit, aus Brückentagen Profit zu schlagen.

4. Quartal: Oktober bis Dezember

Ähnlich beginnt das vierte Jahresviertel: Der Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober fällt auf einen Samstag. Allerheiligen (1.11.) ist 2020 ein Sonntag. Erst der Dezember bringt dann wieder ein wenig Urlauspotenzial, obwohl die Weihnachtsfeiertage auf einen Freitag und einen Samstag fallen. Durch Urlaub vom 28. bis 31.12. kann man durch den Einsatz von 4 Urlaubstagen insgesamt 10 freie Tage erhalten. Silvester 2020 ist ein Donnerstag, mit dem das sehr arbeitgeberfreundliche Jahr zu Ende geht.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X