Die Weiten Namibias Das afrikanische Land mit Stritzke-Reisen entdecken

Regensburg – Namibia – eine faszinierende Mischung aus Naturwundern, Abenteuern und Überresten der deutschen Kolonial-zeit, eine Symphonie aus Farben, Licht und Formen. So ist das Stadtbild von Swakopmund geprägt von deutscher Kolonialarchitektur. Das zweite Gesicht Namibias entdeckt man in der nichtendendwollenden Weite der Namib-Wüste, aus deren Mitte sich die gigantischen aprikosenfarbenen Sanddünen von Sossusvlei erheben. Während in der kargen Wüstenlandschaft nur wenige Tiere überleben können, ist die Etoschapfanne mit einem unerschöpflich scheinenden Tierreichtum gesegnet. Ein unvergessliches Erlebnis in einem Land voller Gegensätze erwartet Sie! Im Sandstein erhaltene Dinosaurierspuren, prähistorische Fels- und Höhlenmalerei sowie die Fossilpflanze Welwitschia mirabilis machen die Vergangenheit zu einem zeitlosen Erlebnis in der Gegenwart. Lassen Sie sich auf die faszinierende Fauna und Flora der unwirklichen Wüste ein, denn Sie werden erstaunt feststellen, dass es selbst hier sprießt und blüht, kribbelt und krabbelt. Reisen Sie exklusiv mit Gruppen- und Studienreisen Stritzke e. K. und Ihren Freunden nach Namibia, in ein liebenswertes und immer noch von „Pioniergeist“ geprägtes Land mit unvergleichlichen Naturszenarien.

Mehr Infos unter www.stritzke-reisen.de oder Tel.: 09484/951517.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.