Lesenswert! „Emily Strumpfsocke“ leidet an Kinderrheuma

Regensburg – Dies ist die Geschichte eines kleinen, rothaarigen Mädchens, das an Kinderrheuma erkrankt ist. Der Fachbegriff dafür heißt „juvenile idiopathische Arthritis“ … oder, wie Emily sagen würde: ein idiotischer Iltis!

In „Emily Strumpfsocke“ beschreiben die beiden Autorinnen Daniela Stizl und Brigitte Furthmeier das Leben eines kleinen Mädchens, das an Kinderrheuma leidet. Doch wie kommt man auf die Idee, ein Buch über eine solche Krankheit zu schreiben und mit wunderschönen bunten Bildern zu ilustrieren? „Wir wissen beide, wovon wir reden und schreiben, weil wir selbst an Rheuma erkrankt sind“, sagen die beiden Autorinnen. „Mit diesem Buch wollen wir Mut machen, Geborgenheit vermitteln und für Toleranz und Verständnis werben. Denn trotz aller Schmerzen ist man noch lange nicht tot, weil man Rheuma hat!“

Das kleine Büchlein ist für 6,90 Euro im Hosianna, Simadergasse 3, in der Regensburger Altstadt erhältlich.

Blizz verlost vier Bücher. Teilnehmen bis 18.11., 24 Uhr, unter www.blizz-re gensburg.de/gewinnspiele. Stichwort: Rheuma. Rechtsweg ausgeschlossen. Alle Gewinne müssen beim Blizz direkt abgeholt werden!

Teilnahmebedingungen: http://www.blizz-regensburg.de/teilnahmebedingungen

Oder direkt hier gewinnen: