Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kultur & Freizeit, Regensburg & Landkreis

Einblicke in die Höfe, Gärten und Garagen der Altstadt "Hofflohmärkte" jetzt auch in Regensburg

FOTO: Tina Wölfl; Stadtmarketing Regensburg

Wer blickt nicht gerne einmal in die versteckten Höfe und Gärten der Regensburger Altstadt? So manches Idyll verbirgt sich schließlich hinter den Häuserfassaden.

FOTO: Tina Wölfl; Stadtmarketing Regensburg

Die Chance dazu gab es am vergangenen Samstag. Die Besucherinnen und Besucher der ersten Regensburger Hofflohmärkte konnten einen Blick auf geheime Innenhöfe, Gärten, Garagen und Hauseingänge erhaschen. Obendrein gab es neue Lieblingsstücke zu ergattern, denn die Bewohner stellten ihre hauseigenen Trödel- und Flohmärkte auf die Beine.

Mit dieser Idee konnte Anna Weinzierl beim Wettbewerb „Regensburg – Wünsch Dir was“ das Stadtmarketing Regensburg überzeugen. Mit viel Liebe zum Detail organsierte die Restauratorin die ersten Regensburger Hofflohmärkte: „Ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn meine Handy geklingelt hat und eine neue Anmeldung bei mir ankam. Das war immer ein kleines Erfolgserlebnis“, erzählte Anna Weinzierl.

Das Konzept der Hofflohmärkte erfreut sich bereits in anderen deutschen Städten, wie München, Hamburg oder Köln, großer Beliebtheit.

Mehr als 30 Innenhöfe und Gärten in der Altstadt und in Stadtamhof

FOTO: Tina Wölfl; Stadtmarketing Regensburg

Auch bei Regensburgerinnen und Regensburgern stieß die Idee zu den Hofflohmärkten auf Begeisterung: Mehr als 30 Innenhöfe in der Altstadt und in Stadtamhof luden von 10 bis 17 Uhr zum Flanieren, Stöbern und Bummeln ein. Auch die Standflächen am Ägidienplatz, die den Teilnehmern ohne eigene Höfe oder Gärten zur Verfügung standen, waren schon Wochen vor der Veranstaltung ausgebucht.

Das Besondere: Die Hofflohmärkte sind ein echtes Gemeinschaftsprojekt für alle Teilnehmer. Hausgemeinschaften und Nachbarn fanden sich in geselliger Runde zusammen und öffneten gemeinsam ihre Türen und Pforten für Besucher. Ob CDs und Schallplatten, Kleidung und Schuhe, Geschirr, Möbel oder Dekoartikel – auf den Hofflohmärkten wurde verkauft, was raus musste. Für Schnäppchenjäger war das eine wahre Fundgrube, denn Vintage liegt schließlich im Trend.

Regensburg – Wünsch Dir was!

Das Stadtmarketing Regensburg hatte im Herbst 2018 dazu aufgerufen, eigene Projektvorschläge und Ideen für Veranstaltungen einzureichen.  Gesucht wurden Projekte, die sowohl Regensburger als auch Gäste begeistern und innerhalb eines Jahres realisierbar sind. Eine Jury wählte die besten Vorschläge aus. Die Siegerprojekte erhalten jeweils 3.000 Euro für die Umsetzung und obendrein Unterstützung vom Team des Stadtmarketings bei der Organisation und der Kommunikation.

Als zweites Projekt wird der „Regensburger Globe“ in Zusammenarbeit mit der Akademie für Darstellende Kunst unterstützt: Das Stück „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ der jungen Regie-Studentin Katja Ladynskaya ist am 27. und 28. Juli als Freilicht-Theater im Garten des „Menschen in Not-Schutzhauses“ zu erleben.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén

X