Eine Zeitreise durch 500 Jahre Regensburger Geschichte Uraufführung „Im Goldenen Kreuz – Hotelgeschichten“

Aktualisiert vor 2 Jahren von Claudia Böhm

Regensburg – Alle waren sie da: Kaiser Karl V., in dessen Reich die Sonne niemals unterging, der bayerische „Märchenkönig“ Ludwig II., der erst nach Sonnenuntergang zu leben begann, die Kaiserin „Sisi“ Elisabeth von Österreich, Bayerns König Ludwig I., der deutsche Kaiser Wilhelm I., Otto von Bismarck … Wenn sie in Regensburg waren, logierten sie in der Kaiser- und Fürstenherberge „Goldenes Kreuz“ am Haidplatz. Wie es in diesem Hotel damals zuging, ist nirgends überliefert. Grund genug, um unsere Phantasie spielen zu lassen. Natürlich taucht dann auch die legendäre Barbara Blomberg auf. Und die nicht minder legendäre Köchin Marie Schandri. Und ein irrwitziger Hotelier im 19. Jahrhundert, der die wertvollen Fremdenbücher als Altpapier verkauft hat … Eine Zeitreise durch 500 Jahre Regensburger Geschichte – auf der Bühne im Auktionshaus Keup, dem ehemaligen Ballsaal des Hotels Goldenes Kreuz, Haidplatz 7.

Premiere: 13.6., weitere Termine: 14., 15. und 16.6. jeweils 20 Uhr. Tickets (24 Euro) unter Tel.: 0941/5072424, karten@theaterregensburg.de bzw. www.theaterregensburg.de.

Mehr Infos unter www.buergertheater-regensburg.de

Claudia Böhm

Eine Antwort auf “Eine Zeitreise durch 500 Jahre Regensburger Geschichte Uraufführung „Im Goldenen Kreuz – Hotelgeschichten“

  1. Eine kleine Zeitreise durch die deutsche Geschichte in Versform:

    DIE DEUTSCHEN –
    DER WEG ZUR EINHEIT

    Aus dem Ostfrankenreich entstanden,
    Mit Kaiser und König auf dem Thron;
    Wird aus diesem Lande das Heilige
    Römische Reich Deutscher Nation.

    Napoleons Siegeszug bringt das Ende,
    Der letzte römisch deutsche Kaiser geht.
    Der Wiener Kongress ordnet Europa neu,
    Als Folge der Deutsche Bund entsteht.

    Ein loser Verband der Fürstentümer,
    Kein einheitlich geführtes Vaterland.
    Der Flickenteppich hemmt den Verkehr,
    Behindert die Wirtschaft eklatant.

    In den Befreiungskriegen entstanden,
    Wird auf den Einheitsgedanken gebaut.
    Das Wartburgfest vereint die Jugend,
    In Hambach werden Forderungen laut.

    Das Ganze führt hin zur Revolution,
    Frankfurts Nationalversammlung tagt.
    Ein Augenblick der Einheit in Freiheit,
    Bevor man sie auseinander jagt.

    Preußen beansprucht die Vormacht,
    Tut dies den Ländern deutlich kund.
    Kriege mit Dänemark und Österreich
    Führen zum Norddeutschen Bund.

    Mit den Süddeutschen zieht man
    Gegen Frankreich mit frischem Mut.
    In Paris kann Bismarck vollenden die
    Deutsche Einheit durch Eisen und Blut.

    Kaiser Wilhelm konsolidiert das Reich,
    Großmachtsucht aber führt zum Kriege.
    Nach Versailler Vertrag und Inflation
    Kommt Hitlers Nazipartei zum Siege.

    Der verlorene Zweite Weltkrieg,
    Von der Wehrmacht in Gang gesetzt;
    Hinterlässt ein traumatisiertes Land,
    Geteilt und von den Siegern besetzt.

    Diese machen ihren Einfluss geltend,
    Der zähe Kampf der Systeme beginnt.
    BRD und DDR entstehen,
    Der Traum von der Einheit zerrinnt.

    Beide deutsche Staaten rüsten auf,
    An Atomwaffen wird offen gedacht.
    Eintritt in NATO und Warschauer Pakt
    Haben die Teilung perfekt gemacht.

    Viele Ostdeutsche verlassen ihr Land,
    Das Regime ist unter Druck gesetzt.
    Der Mauerbau soll die Flucht beenden,
    Menschenrechte werden grob verletzt.

    Mit Brandt kommt die Annäherung,
    Langsam beginnt das Eis zu tauen.
    Nach der UNO – Aufnahme schaffen
    Ständige Vertretungen Vertrauen.

    Gorbatschow setzt auf Perestroika,
    Die DDR – Führung zeigt sich irritiert.
    Es demonstrieren die Volksmassen,
    Das SED – Regime wirkt paralysiert.

    Es siegt die friedliche Revolution,
    Die Mauer wird zu Fall gebracht.
    Nun wartet der Bemühungen Lohn,
    Die deutsche Einheit ist vollbracht.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.