Eröffnung der Bavariathek in Regensburg Geschichte digital im neuen Museum am Donauufer

Kunstminister Bernd Sibler eröffnet digitales Lernzentrum für Schülerinnen und Schüler – Kunstminister Sibler: „Stärkung der Medienkompetenz, politischen Teilhabe und Verbundenheit mit der Heimat“

„Das digitale Lernzentrum Bavariathek ist ein einzigartiges und weit über die Grenzen Bayerns hinaus strahlendes Leuchtturmprojekt zur Förderung der Medienkompetenz unserer Kinder und Jugendlichen. Hier können sie selbst aktiv werden, eigene Audio- und Videopodcasts produzieren oder Online-Ausstellungen kuratieren und dabei bleibende Spuren im digitalen Raum hinterlassen. Die Verbindung von Medienpädagogik und bayerischer Geschichte macht die jungen Menschen fit für die politische Teilhabe und stärkt ihre Verbundenheit mit der Heimat“, betonte Kunst- und Wissenschaftsminister Bernd Sibler heute bei der Eröffnung der Bavariathek des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg, das direkt neben dem Museum der Bayerischen Geschichte angesiedelt ist.

Spannende Geschichten aus Bayern

Die Bavariathek ist das medienpädagogische Zentrum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg. Modernste technische Ausstattung führt Schülerinnen und Schüler in der Auseinandersetzung mit der Geschichte und Kultur des Freistaats umfassend an die Medienkompetenz heran. Ergänzt wird das medienpädagogische Angebot vor Ort durch virtuelle Angebote auf der Homepage der Bavariathek: Spannende Geschichten aus Bayern, Einblicke in besondere Objekte aus dem Depot, ausgewählte Bestände des Medienarchivs und informative Portale warten auf die Besucherinnen und Besucher.

Weitere Informationen zur Bavariathek finden Sie unter:  www.bavariathek.bayern/

Lesen Sie auch: Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg: Depot fertig gestellt und an den Freistaat Bayern übergeben

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X