Große Ostbayerische Kunstausstellung In der Städtischen Galerie im Leeren Beutel

Teilen Sie diesen Artikel

Regensburg – Nach langer Pause sind die Museen endlich wieder geöffnet. In der Städtischen Galerie im Leeren Beutel lohnt sich der Besuch besonders. Hier läuft noch bis 20. Juni (Di. bis So. von 10 bis 16 Uhr) die „Große Ostbayerische Kunstausstellung“.

Die Ausstellung in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel (Bertoldstraße 9) gilt als bedeutendste und umfassendste künstlerische Leistungsschau der Region. Sie findet alljährlich an wechselnden Orten statt; in diesem Jahr ist wieder Regensburg an der Reihe. Organisiert wird sie vom Regionalverband Niederbayern/Oberpfalz des Berufsverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK), der 2021 sein 75-jähriges Bestehen feiert.

In der jurierten Ausstellung sind Werke der Malerei, Grafik, Druckgrafik und Fotografie zu sehen sowie Objekte und Skulpturen. Alle maßgeblichen zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstler der Region an einem Ort vereint – ein Muss für alle Kunstfans!

Wiedereröffnung der Museen der Stadt Regensburg

  • Seit 22. Mai sind Historisches Museum und Städtische Galerie im Leeren Beutel wieder für Einzelbesucherinnen und –besucher geöffnet. Für den Besuch ist das Tragen einer FFP2-Maske nötig.
  • Die documente Reichstag, Neupfarrplatz, Schnupftabakfabrik und Keplerhaus bleiben vorerst noch geschlossen.
  • Im Historischen Museum ist neben der Dauerausstellung auch die Sonderausstellung „Erinnerung – Kunst gegen das Vergessen. Bilder jüdischer Gefangener im KZ Flossenbürg“ zu sehen.

Mehr Infos: www.regensburg.de/museen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.