In den Sommerferien ins Museum: Angebote für Familien Pädagogisch wertvolle Kinderbetreuung während Corona

Regensburg – Sowohl die Kunstsammlungen des Bistums Regensburg als auch das Museum der Bayerischen Geschichte haben sich spezielle Angebote für die Sommerferien überlegt.

Am Montag, 3.8., starten die Kunstsammlungen des Bistums Regensburg das Kompaktangebot „Museum macht Freu(n)de“ für Schulkinder der 1. bis 6. Klasse. Das Projekt wird täglich (Mo – Fr), vormittags und nachmittags á 3 Stunden über 5 Wochen hinweg angeboten. In einer Gruppengröße von 8 bis max. 12 Kindern kann intensiv gearbeitet und nachgeholt werden, was seit dem Corona-Shut-Down Mitte März vernachlässigt worden ist.

Das Format soll langfristig nicht nur die coronabedingten Bildungslücken schließen, sondern bereits zuvor entstandene Defizite aufholen. Der Spaß kommt dennoch nicht zu kurz beim direkten Bezug zu Objekten aus unserer Sammlung. Mit Führungen, digitalem Arbeiten, Forschen, Ausprobieren und Rätseln ist Spaß garantiert. Die vorgeschriebenen Hygieneregularien können dabei eingehalten werden.

Termine: Jeweils entweder 9 bis 12 Uhr oder 13 bis 16 Uhr. Unkostenbeitrag: 15 Euro pro Woche; 2. Woche 10 Euro. Anmeldung im DOMPLATZ5 unter 0941/597 1662 oder unter domfuehrungen@bistum-regensburg.de.

Programm für die ganze Familie

Auch das Museum der Bayerischen Geschichte bietet während der Sommerferien ein attraktives Programm für die ganze Familie. So werden zwischen 27. Juli und 6. September die 75-minütigen Turnusführungen in der Dauerausstellung „Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn so besonders macht“ ausgeweitet. Die offenen Führungen finden täglich um 11 Uhr und um 14 Uhr statt, am Wochenende und an Feiertagen zusätzlich um 16 Uhr. Die Tickets kosten 4 Euro pro Person zzgl. Eintritt und können direkt an der Museumskasse gekauft werden.

„Mobilität in Bayern“

Darüber hinaus können Familien bei der Tablet-Rallye mitmachen oder „Mobilität in Bayern“ museumspädagogisch erkunden. Das Mobilitätsprogramm wird jeweils freitags um 15 Uhr angeboten, mit dem Tablet geht es jeden Mittwoch und jeden Sonntag, ebenfalls um 15 Uhr, durch die Dauerausstellung. Die Teilnahme kostet 4 Euro pro Person zzgl. Eintritt, die Tickets sollten mindestens eine halbe Stunde vor Beginn an der Kasse gelöst werden. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Eintritt frei.

Die Teilnehmerzahl bei beiden Familienprogrammen ist auf 15 Personen begrenzt, weshalb eine Platzreservierung über die Telefonhotline (0941 788 388 0, Montag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr) sehr zu empfehlen ist. Kinder und Jugendliche dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X