Luisenburg-Festspiele 2019:

Starke Frauen, verliebte Träumer und wilde Tiere

Wunsiedel – Weihnachten wirft seinen Schatten voraus. Bei der Frage, welche Geschenke wohl dieses Jahr unter dem Weihnachtsbaum liegen, können die Luisenburg-Festspiele eine Antwort geben. Mit dem Vorverkauf rückt das Programm der großen deutschen Theaterfestspiele, die jeden Sommer bis zu 150.000 Besucher anlocken, in den Mittelpunkt. So viel lässt sich schon verraten: Mit brandneuen Stücken, hochkarätigen Inszenierungen und einer einmaligen Angebotsbreite verspricht die Saison 2019 wieder ein Erfolg zu werden. Der Trend, bekannte Filmstoffe auf die Felsenbühne zu übertragen, setzt sich auch 2019 fort. Gerade die Bühne der Luisenburg ist in ihrer gigantischen Dimension prädestiniert, den Zuschauern die großen Stoffe live und „in action“ so nah zu bringen, dass sie sich mitten im Geschehen wähnen. Mit „Die Päpstin“ (siehe Foto) kommt das Mittelalter, mit „Shakespeare in Love“ das 16. Jahrhundert und mit „Grease“ kommen die 50er-Jahre in die Felsen. „Zucker“, ganz neu und auf der Burg uraufgeführt, lässt das 19. Jahrhundert auferstehen und nur „Madagascar“ spielt in der Gegenwart, wenn auch im wildesten Teil, dem Dschungel New Yorks und auf einer Insel. Das gesamte Leben findet auf der Bühne seinen Platz und es darf auf der Luisenburg geträumt, gelacht, gelitten und gestaunt werden. Dieses Theater, das den Menschen in seiner Schönheit und in seinen Widersprüchen zeigt, verzichtet nicht auf die spektakulären Effekte und überwältigenden Momente. Mehr Infos: www.lusienburg-aktuell.de.