Seelenstreichler mit Tradition Eine runde Sache bei den „Neumarkter Schmankerlwochen“ bis zum 31.10.

Regensburg – Die „Neumarkter Schmankerlwochen“ feiern vom 1. bis 31. Oktober ihr 30. Jubiläum. Schon seit 1991 gibt es das Schlemmerfestival, das Genießer aus ganz Bayern anzieht. Im Jubiläumsjahr stehen die Schmankerlwochen unter dem Motto „Eine runde Sache“ und widmen sich den vielfältigen Köstlichkeiten rund um Knödel und Kartoffeln.

In früheren Zeiten, als die kargen Äcker und Wiesen nicht viel Futter für die Viehhaltung hergaben, konzentrierten sich die Bauern auf den Anbau von Kartoffeln und anderen genügsamen Gemüsesorten. Schon damals galten Knödel als „runde Seelenstreichler“ – sie machten satt und zufrieden. Nicht von ungefähr ist in Neumarkt mit „Burgis Knödelliebe“ auch ein Kloßhersteller ansässig, der im Familienbetrieb Knödelspezialitäten aus besten bayerischen Bauernkartoffeln produziert. Heutzutage darf bei den Schmankerlwochen ein Stück Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, wie das heimische Juradistl-Lamm oder Juradistl-Weiderind, gerne zum Genießerglück dazukommen. Trotzdem sind Knödel, Kartoffeln, Gnocchi und Nockerln aus ihrer früheren Beilagen-Rolle längst herausgewachsen und machen in feinen Variationen den Genuss erst zur „runden Sache“. Das beweisen die Kreationen der Schmankerlwirte, die jeweils ihre eigene „Schmankerl-Speisekarte“ aufgelegt haben. Die g’schmackigen Kreationen aller Wirte lassen Gerne-Essern das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Mehr Infos unter www.schmankerlwochen.de.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X