Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kultur & Freizeit

„Sonntägliche Matineen“ in der Minoritenkirche in Regensburg Vielfältige Welt der Musik

Den Auftakt der „Sonntäglichen Matineen“ gestaltet der mehrfach prämierte Jugendchor „REChord“ aus Nürnberg unter dem Motto „REChordverdächtig“ Foto: Michael Berning

Regensburg – Über 3.500 Musikfreunde besuchten im vergangenen Jahr die „Sonntäglichen Matineen“ in der Minoritenkirche in Regensburg. Der künstlerischer Leiter, Professor Norbert Düchtel, hat auch heuer wieder Großartiges zusammengestellt. Dabei trifft Jazz auf Musik des Mittelalters und des Barocks, Orgel auf Percussion und Bläser. Anbei ein kleiner Auszug aus dem Programm für 2019.

Von Mario Hahn

Los geht es bereits diesen Sonntag. Um 11 Uhr tritt der mehrfach in der höchsten Kategorie ausgezeichnete Jugendchor „REChord“ aus Nürnberg in der Minoritenkirche auf.
Mit Hans Jürgen Huber and Friends kommen hochkarätige Trompetensolisten am 16. Juni in die Domstadt. Sie werden begleitet von einem Paukisten und Prof. Düchtel. Die Minoritenkirche wird erfüllt sein mit „Trompetenglanz“ und Orgelklängen.
Ein weiteres Highlight der Matineen 2019 verspricht am 30. Juni die Festmatinee anlässlich des Bürgerfestes zu werden. Auf dem Programm steht u. a. „Symphonische Festmusik“ mit dem renommierten Blechbläser-Ensemble „Brassmania“ in der Besetzung zwei Trompeten, Horn, Posaune, Tuba und Pauken. Festliche und anspruchsvolle Musik für Bläser und Orgel aus verschiedenen Epochen entsprechend darzubieten, ist das Anliegen der ausführenden Musiker. Das interessante Programm reicht von Kompositionen großer Renaissance- und Barock-Meister bis zu modernen Bearbeitungen. Mit einer Portion Humor begeistern sie ihr Publikum immer wieder aufs Neue. Prof. Düchtel spielt dazwischen Orgelwerke verschiedener Komponisten und Epochen. Am 7. Juli ist Georg Friedrich Händel zu Gast in Regensburg. Das Ensemble „Vokalwerk“ Nürnberg gehört mit Abstand zu den besten seiner Zunft in Deutschland. Sie bringen „Juwelen der Kirchenmusik“ in die Minoritenkirche, wie z.  B. das „Laudate Pueri“, das „Orgelkonzert F-Dur“ mit dem Halleluja Chor und das „Dixit Dominus“. Solisten sind neben dem Organisten Prof. Christoph Hammer auch Sänger/innen aus dem Ensemble sowie die international gefragte und gefeierte Sopranistin Marie-Sophie Pollak und das Münchner Barockorchester. Die Leitung hat Professor Düchtel.
Mehr Infos wie das gesamte Matinee-Programm sowie Eintrittspreise unter www.matinee-minoritenkirche.de sowie www.regensburg.de/kultur.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén

X