Wiederöffnung des Lesesaals im Stadtarchiv Regensburg Ab Montag, 15. März 2021, mit Voranmeldung

Aktualisiert vor 1 Monat von Mario Hahn

Regensburg – Der Lesesaal des Stadtarchivs ist ab Montag, 15. März 2021, wieder geöffnet (Montag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr, Freitag 9 bis 12 Uhr).

Aufgrund der reduzierten Arbeitsplätze ist eine Archivbenutzung ausschließlich nach bestätigter Voranmeldung per E-Mail oder Telefon möglich (stadtarchiv@regensburg.de, Telefon 507-1458 oder -1452). Eine Anmeldung muss unter Angabe des gewünschten Datums und der Dauer des geplanten Besuches mindestens drei Werktage vor dem geplanten Besuch erfolgen.

Das Stadtarchiv weist ausdrücklich darauf hin, dass es bei einem signifikanten Anstieg der 7-Tage-Inzidenz nach aktueller Verordnungslage zu einer erneuten (kurzfristigen) Schließung kommen kann.

Das Tragen einer selbst mitgebrachten FFP2-Maske und die Einhaltung der einschlägigen Hygiene- und Abstandsregeln sind verpflichtend. Risikogruppen wird von einem Besuch des Lesesaals abgeraten.

Prioritär behandelt werden Archivbenutzungen für Zwecke universitärer oder schulischer Abschlussarbeiten, für Zwecke wissenschaftlicher Forschungsprojekte und für unabdingbare Zwecke, die eine persönliche Archivbenutzung zwingend erforderlich machen.

Eine fachliche Beratung findet bis auf weiteres vor allem vorab per E-Mail oder telefonisch statt. Archiv- und Bibliotheksgut soll möglichst vorbestellt werden. Arbeitsmittel (v. a. Bleistifte) sind selbst mitzubringen.

Weitere Informationen zur Wiedereröffnung des Lesesaals unter www.regensburg.de/stadtarchiv

 

Boris-Jelzin-Bibliothek eröffnet digitalen Lesesaal in Regensburg

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.