Schulter, Ellenbogen und Ernährung: Dr. Jörg Speer als Top-Arzt für Prävention, Diagnostik und Notfallmedizin

Regensburg – Wie wichtig es ist, einen vertrauensvollen Partner an seiner Seite zu wissen, zeigt sich erst, wenn ein Notfall eintritt. Dr. med. Jörg Speer ist genau so ein starker Partner, der im orthopädisch-chirurgischen Notfall hilft. Der Mediziner ist Facharzt für Chirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie und Spezialist für Ernährungsmedizin.

Von Matthias Dettenhofer

Schnell mit dem Fahrrad zum Einkaufen und einen Augenblick später liegt man mit schmerzender Schulter auf dem Asphalt. Die Rotatorenmanschette ist zerstört oder die Bizepssehne in Mitleidenschaft gezogen. Dr. Jörg Speer vom OTC | REGENSBURG (Orthopädie Traumatologie Cen-trum) in der Paracelsusstraße 2
(gegenüber den Arcaden) ist Spezialist auf dem Gebiet der Schulterverletzungen – ob Auskugelung, Sehnenläsion, Kalkschulter oder Engpass-Syndrom.

Er behandelt nicht nur Operationsfälle, sondern beschreitet gern neue, innovative medizinische Wege. „Für eine Kalkschulter etwa bietet sich beispielsweisel eine Nadel-Lavage an. Das geht sehr schnell, ist äußerst wirksam und nur eine einmalige Anwendung“, erklärt Dr. Speer. Bei dieser Behandlungsmethode wird der Kalkherd mit einer Mischung aus Lokalanästhetikum und Kochsalzlösung ausgewaschen. „Diese Methode zeigt sehr gute Erfolge.“

Was für die Schulterbehandlung gilt, lässt sich auch am Ellbogen anwenden. Tennis-Ellbogen, die Entfernung freier Gelenkkörper oder die Beseitigung chronischer Ellbogeninstabilitäten sind nur ein Auszug von Dr. Speers Behandlungs-Portfolio. Abgerundet wird sein Spektrum durch die Versorgung von einfachen Brüchen in den erwähnten Arealen und darüber hinaus. Größere OPs finden u. a. im OP-Zentrum im Gewerbepark oder in der Asklepios Klinik Burglengenfeld statt. Dank dieser hohen Spezialisierung und der umfangreichen, kompetenten Problemklärung vor und nach der Behandlung ist Dr. Speer in der Lage, jeden Patienten individuell und bestmöglich zu beraten.

Sieht jemand wie er täglich Verletzungen am Bewegungsapparat, ist es nicht verwunderlich, dass der Orthopäde umso mehr auf Prävention setzt. „Präventionsmedizin kann zum Beispiel Adipositas, Arthrose oder Osteoporose vorbeugen, die wiederum Auslöser für Band-, Sehnen- und Gelenkverletzungen oder Verschleiß sind.“ Darum ist Dr. Speer auch ein Top-Ansprechpartner in Sachen Ernährungsmedizin: Die Gesundheit möglichst lange erhalten, selbige wiederherstellen oder Linderung herbeiführen ist sein Ziel.

Mehr Infos: www.otc-regensburg.de.