Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Ratgeber, Regensburg & Landkreis, Wissenschaft

„visite“-Vortrag für Eltern von Pubertierenden Kinder in der Pubertät

Prof. Dr. Romuald Brunner Foto: medbo

Regensburg – Pubertät ist, wenn Eltern durchdrehen. Oder? Diese Phase, in der aus Kindern junge Erwachsene werden, stellt häufig eine Belastungsprobe für die Familie dar. Am Donnerstag, den 6. Juni, ist die Pubertät Thema der kostenfreien medbo-Vortragsreihe „visite“.

Rein neurophysiologisch ist die Pubertät die wahrscheinlich spannendste Lebensphase des Menschen. Eltern haben dann oft das Gefühl, dass bei ihren Söhnen und Töchtern die körperliche mit ihrer charakterlichen und/oder kognitiven Reifung ganz und gar nicht mehr zusammenpasst. Das kommt nicht von ungefähr: Ihr Gehirn bildet viele neue Verbindungen, die Hormone spielen verrückt und psychologisch ist ja eh schon lange die „Peergroup“ ihr Nabel der Welt – und nicht die Eltern. Allerdings ist die Pubertät auch eine sehr sensible Phase: Die Hälfte der psychischen Probleme im Erwachsenenalter wurzeln in Problemen des heranreifenden jugendlichen Gehirns. Hier heißt es für alle, die für junge Menschen Sorge tragen, dann gemeinsam hinzuschauen und frühzeitig verstärkt zu intervenieren.

Unter dem Titel „Pubertät – Eltern am Rande des Nervenzusammenbruchs“ findet am Donnerstag, 6. Juni, um 19 Uhr ein Vortrag im Hörsaalgebäude des medbo Bezirksklinikums (Universitätsstr. 84) statt. Referent ist Prof. Dr. Romuald Brunner, Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am medbo Bezirksklinikum Regensburg und Inhaber des Lehrstuhls für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Universität Regensburg. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Voranmeldung nicht nötig. Für Besucher stehen hinter der Haupteinfahrt des Bezirksklinikums kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Datenschutz
X