Regensburg & Landkreis

Ab 2019/20 im Kloster Pielenhofen Neue Herder-Fachoberschule für Gestaltung

Angenehme Lernathmosphäre an der neuen Fachoberschule für Gestaltung in Pielenhofen Foto: Herder Schule

Die Fachoberschule für Gestaltung in Pielenhofen wird zum Beginn des Schuljahres 2019/20 im Kloster Pielenhofen ihren Betrieb aufnehmen. In punkto Konzept und Organisation der neuen Fachoberschule geht die Herder-Fachoberschule eigene Wege. So werden die Praktika nicht blockweise durchgeführt, sondern laufen kontinuierlich an zwei Tagen in der Woche über das ganze Schuljahr hinweg durch. Damit gehören Umstellungsschwierigkeiten zwischen Praxis- und Theoriephasen der Vergangenheit an. Internationaler Austausch bereichert das Lehrangebot. Dazu gehören Exkursionen in die Kunstmetropolen Europas ebenso wie der Aufbau einer Partnerschaft mit der École des Beaux Arts in Südfrankreich. Einer der Schwerpunkte liegt auf den Gestaltungsformen mit modernen Technologien wie computergestützem Design, Fotografie und Film. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Zentrum für angewandte Kunst und Kreativität (ZaKK) am Herder-Kulturzentrum im Kloster erfolgt eine ebenso interne wie auch externe Vernetzung mit innovativen Gestaltungsbetrieben und kulturellen Aktivitäten. Die Herder-Fachoberschule steht allen Interessenten mit einem mittleren Bildungsabschluss offen und damit auch Gymnasiasten, die erfolgreich die zehnte Jahrgangsstufe absolviert haben. In zwei Jahren werden so die Fachhochschulreife und in drei Jahren die fachgebundene bzw. allgemeine Hochschulreife erreicht. Um das Konzept in allen Einzelheiten vorzustellen, lädt das Lehrerkollegium der Fachoberschule für Gestaltung Interessenten zu einer Informationsveranstaltung ein, die am 16. März um 14.30 Uhr in der Klosterstraße 10 in Pielenhofen stattfindet. Mehr Infos: www.herder-schule.eu oder Tel.: 09473/950271.

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén