Am Sonntag sind die Narren los! Straßensperren zum Faschingszug 2020 in Regensburg

Regensburg – Der Ostbayerische Gaudiwurm zieht am Sonntag, den 16.2., durch die Welterbestadt. Über 50 Gruppen werden für eine bunte Mischung sorgen. Vor dem Start um 13.13 Uhr informiert der Veranstalter Narragonia über damit verbundene Auswirkungen auf Anwohner und Verkehr. Damit die Narren ungestört feiern können, werden einige Straßen in der Innenstadt gesperrt und es gelten Parkverbote.

Am Sonntagnachmittag vertreiben sie den Ernst des Lebens: Die vielen Teilnehmer/innen des Ostbayerischen Faschingszuges in ihren feschen Kostümen und mit viel guter Laune. Eine Jury wird den schönsten Wagen und die schönste Gruppe aussuchen und diese am Ende der Veranstaltung an der Moderationsbühne bekannt geben. Die Bühne auf dem Neupfarrplatz erreicht der Zug nach einem Marsch durch die Altstadt.

Neupfarrplatz wird zur Faschingshochburg

Los geht es um 13.13 Uhr beim Schwammerl in der Maximilianstraße. Der Gaudiwurm zieht dann über die Speichergasse, den alten Kornmarkt, über die Domstraße und den Domplatz sowie die Residenzstraße bis zum Neupfarrplatz, wo die Spitze des Zuges gegen 14 Uhr erwartet wird. Am Neupfarrplatz werden alle Zugteilnehmer begrüßt und kurz vorgestellt, bevor sie den Regensburger Faschings-Hotspot über die Gesandtenstraße und den Bismarckplatz wieder verlassen.

Im Anschluss an den Zug wird Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer die Stadtschlüssel an das Prinzenpaar übergeben. Bis 17 Uhr sorgt DJ Hanika mit Hits für musikalische Unterhaltung und ausgelassene Stimmung.

In Teilen der Stadt haben die Narren Vorrang

Auf der gesamten Strecke besteht am Sonntag ein absolutes Parkverbot von 8 bis 15 Uhr. Ab 11 Uhr dürfen die Straßen nicht mehr befahren werden – auch nicht von Anwohnern. Anliegende Parkplätze können weder angefahren noch verlassen werden. Für die Aufstellungsstrecke in der Margaretenstraße und Fritz-Fendt-Straße gelten abweichende Zeiten.

Straßensperren und Einschränkungen am 16.2.:

Die Festwagen, die beim diesjährigen Faschingsumzug mitwirken, werden in der Albertstraße auf der gebäudeabgewandten Straßenseite zwischen Maximilianstraße und Fritz-Fend-Straße aufgestellt.

Der Zugweg des Regensburger Faschingsumzuges erstreckt sich über folgende Straßen und Plätze: Maximilianstraße, Speichergasse, Alter Kornmarkt, Domstraße, Domplatz, Residenzstraße, Neupfarrplatz.

Folgende Straßensperrungen sind deshalb notwendig:

  • Vollsperrung der Albertstraße zwischen Maximilianstraße und Querspange Fritz-Fend-Straße an der Kreuzung Maximilianstraße am Sonntag, 16. Februar 2020, von 11 bis 14.30 Uhr
  • Vollsperrung der Fritz-Fend-Str. zwischen Kumpfmühler Straße und Bahnhofstraße am Sonntag, 16. Februar 2020, von 11 bis 14.30 Uhr
  • Vollsperrung der restlichen Festzugstrecke am Sonntag, 16. Februar 2020 von 13 bis 14.30 Uhr an folgenden Stellen:
    – Maximilianstraße
    – Speichergasse
    – Alter Kornmarkt
    – Domstraße
    – Residenzstraße
    – Neupfarrplatz
  •  Haltverbote am Sonntag, 16. Februar 2020, von 8 bis 18 Uhr an folgenden Stellen:
    – Busparkplatz Querspange Fritz-Fend-Straße
    – Albertstraße, Süd- und Nordseite
    – Krauterermarkt, Westseite
  •  Es besteht keine Wegfahrmöglichkeit am Sonntag, 16. Februar 2020, von 13 bis 14.30 Uhr an folgenden Stellen:
    – südlicher Alter Kornmarkt an der Einfahrt
    – nördlicher Alter Kornmarkt an der Einfahrt
    – Domplatz, Parkplätze vor der Dompost

Es muss mit weiteren Einschränkungen im Stadtgebiet gerechnet werden. Die Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis gebeten.

dorfner faschingsdeife
Die Dorfener Faschingsdeife (Foto) und die Giggalesbronzer aus Weißenhorn sorgen als Musikgruppen für gute Stimmung im Gaudiwurm. Foto: Ringhut Waltraud

Auch im Landkreis wird es bunt!

Die wichtigsten Faschingszüge rund um Regensburg

Samstag, 22. Februar:

  • Faschingszug in Köfering, ab 15 Uhr, ist einer der größten Gaudiwürmer in Ostbayern
  • Faschingszug in Beratzhausen, ab 14 Uhr beginnt der Marsch vom Dorfplatz zum Schulhof, vier Stunden lang spielen verschiedene Bands

Sonntag, 23. Februar:

  • Wörther Faschingszug, ab 14.14 Uhr, dieser Umzug findet nur alle zwei Jahre statt
  • Faschingszug in Saxberg, ab 14 Uhr, klein, aber fein mit anschließender Stadlparty
  • Faschingszug in Alteglofsheim, letztes Jahr mit rund 4.000 Besuchern, ab 14 Uhr
  • Hemauer Faschingszug, ein Gaudiwurm der Superlative, von 14 bis 18 Uhr
  • Faschingszug in Diesenbach, einer der größten ehrenamtlich organisierten Faschingszüge im Landkreis., ab 14 Uhr

Dienstag, 25. Februar:

  • Faschingszug in Wenzenbach, ab 14 Uhr, mit jährlicher „Kehraus“-Party im Sportheim
  • Faschingszug in Sarching, ab 14 Uhr, heuer zum 70. Mal – die große Party zum Finale am Faschingsdienstag

Blizz wünscht allen Närrinnen und Narren eine fröhliche Faschingszeit!

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X