Amnesty International on Tour in Regensburg

Aktualisiert vor 4 Jahren von Mario Hahn

Amnesty-Bus macht am 16. Mai in der Domstadt Halt

Das Amnesty-Mobil – ein umgebauter, gelber Doppelstockbus mit Sonnendeck und Bildungsauftrag – ist auf großer Tour durch Deutschland.

Sein Auftrag: Jedermann und jedefrau auf Festivals, Straßenfesten und an Universitäten mit einer Ausstellung, Filmen, Büchern und weiterem Aktionsmaterial einen Zugang zu Menschenrechtsthemen und zur Arbeit von Amnesty International zu ermöglichen. Interessierte und Skeptische sollen die Chance haben mit Menschenrechtsfragen in Berührung zu kommen und sie im persönlichen Kontakt zu den Menschen die sich mit Amnesty International einsetzen zu diskutieren.

Am 16. Mai von 10:00-18:00 Uhr macht der Bus  im Rahmen seiner Deutschlandtour 2017 Halt auf dem Regensburger Haidplatz. Regensburg bildet in Anbetracht der weiteren Stationen wie Berlin, Frankfurt (Oder), Hannover, Dortmund, Köln u.v.m. eine wichtige Station um die Menschenrechtsbildung  in den Süden zu tragen.

An Bord werden aufgrund der Brisanz Lernangebote rund um die Themen Journalismus & Meinungsfreiheit in der Türkei, Rassistische Gewalt im Alltag und Flüchtlingsschutz sein. Für alle Altersgruppen gibt es adäquate Möglichkeiten die Themen interaktiv zu entdecken – von Kurzfilmen bis hin zur Bastelecke.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.