Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Regensburg & Landkreis, Sport

Baseball: Buchbinder Legionäre vorzeitig in den Playoffs Grenzenloser Jubel

Nino Sacasa brachte mit seinem Grand Slam Homerun im zweiten Spiel am Donnerstag die Buchbinder Legionäre zurück auf die Siegesstraße. Foto: Stefan Müller

Regensburg – Vier Erfolge aus den letzten vier Spielen – die Buchbinder Legionäre haben sich vorzeitig die Teilnahme an den Playoffs um die deutsche Baseball-Krone gesichert. An den letzten zwei Spieltagen geht es darum, die gute Ausgangsposition – Tabellenplatz zwei – zu halten. Oder vielleicht sogar noch einen Angriff auf Spitzenreiter Mainz zu starten.

Von Mario Hahn

Saarlouis und Stuttgart – so hießen die letzten beiden Kontrahenten, denen die Regensburger auf dem Feld gegenüberstanden. Aus beiden Doubleheadern gingen die Baseballer um Headcoach Tomas Bison als Sieger hervor.
Äußerst souverän meisterten die Legionäre ihre Aufgabe bei den Saarlouis Hornets: Mit 26:1 und 12:8 wurde der Tabellenletzte der Bundesliga Süd vom Feld gefegt. Der Erfolg im Saarland beflügelte die Regensburger bei ihrem Aufeinandertreffen mit den Stuttgartern nur zwei Tage später. In der Armin-Wolf-Arena hatten die Reds im ersten Durchgang keine Chance: 9:2 für die Legionäre hieß es nach neun Innings. Auch im zweiten Vergleich war das Team von Tomas Bison bestimmend und siegte folgerichtig mit 8:3.

Insbesondere offensiv boten die Legionäre den Zuschauern in der Armin-Wolf-Arena ein Spektakel: Insgesamt elf Mal flog der Ball zu Home-runs über den Zaun. Benjamin Waite, Eric Harms und Pascal Amon waren dabei jeweils sogar mit zwei Homeruns erfolgreich. Die Pitcher taten ihren Teil der Arbeit und konnten die vielen Innings sehr gut auf alle Arme verteilen.

An diesem Wochenende findet nun der vorletzte Spieltag der Hauptrunde statt. Die Legionäre sind dann zu Gast in Mannheim. Die Spiele finden am Samstag und Sonntag, jeweils um 13 Uhr, statt. Die Legionäre liegen auf Tabellenplatz zwei, die Tornados auf Platz vier. Die Mannheimer mussten in der letzten Woche mit einem Unentschieden gegen Heidenheim und zwei Niederlagen gegen Mainz einen leichten Rückschlag im Play-off-Kampf hinnehmen. Die Haar Disciples sitzen ihnen im Play-off-Rennen jetzt wieder im Nacken. Für die Legionäre gilt es Platz zwei in der Tabelle zu verteidigen und Heidenheim auf Distanz zu halten.

Den Abschluss der Hauptrunde bestreiten die Buchbinder Legionäre mit den Haar Disciples am folgenden Wochenende, und zwar zuerst in der Armin-Wolf-Arena am Freitag (14.6., 19 Uhr) und dann am Sonntag bei den Münchner Vorstädtern (16.6. 15 Uhr).

Sollten die Regensburger alle vier Partien gewinnen, könnte noch Mainz Athletics von der Tabellenspitze vertrieben werden. Was natürlich hinsichtlich den Playoffs gut wäre, weil die Legionäre damit auf einen schwächeren Gegner aus der Nord-Bundesliga treffen würden. Was im Kampf um die deutsche Baseball-Krone nur ein Vorteil sein kann.

Mehr Infos zu den Buchbinder Legionären gibt es unter www.legionaere.de.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Datenschutz
X