Bauern- und Wochenmärkte in Stadt und Landkreis Regensburg Regional Einkaufen - volle Auswahl entdecken

Regensburg – In der jetzigen Krise werden die Schwächen der globalen Liefer- und Handelsstrukturen sichtbar. Viele lernen gerade wieder, regionale Lebensmittel zu schätzen. Neue Kunden entdecken die reiche Produktpalette heimischer Lebensmittel. Das freut nicht nur die Marktbetreiber.

Von Claudia Böhm

Es zeigt sich, wie wichtig es ist, dass dezentrale Strukturen und Wertschöpfungsketten existieren und funktionieren. Der regionale Bezug und die Nähe zum Hersteller geben dem Verbraucher Sicherheit und schaffen Vertrauen, betont die Leiterin der Regionalentwicklung im Landkreis Regensburg, Elisabeth Sojer-Falter. Wer regionale Waren kauft, stärkt die Wirtschaft vor Ort und tut Gutes für das Klima.

Interesse für regionale Erzeugnisse

Johann Mayer, Vorstand des Bauernmarktvereins in der Regensburger Altmühlstraße und Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes, hat seit Beginn der Corona-bedingten Ausnahmesituation bei Verbrauchern/innen ein gestiegenes Interesse für regionale Erzeugnisse festgestellt. Das zeige sich auf den Märkten in der Region, die derzeit rege besucht werden und auf denen viele neue Kunden gerade die reiche Produktpalette heimischer Lebensmittel für sich entdecken. „Wir Standbetreiber, aber auch die Betreiber von Hofläden, freuen uns über die gestiegene Wertschätzung für regionale Lebensmittel und hoffen, dass die neuen Kunden den Regionalmärkten dauerhaft treu bleiben“, so Mayer.

Märkte im Stadtgebiet Regensburg

  • Bismarckplatz: Sa. 9–18 Uhr
  • Parkplatz Altmühlstraße 1: Do. 13.30–17.30 Uhr
  • BUZ Burgweinting: Mi. 13.30–17.30 Uhr
  • Stadtamhof, Katharinenmarkt: Mi. 8–13 Uhr
  • Alter Kornmarkt: Sa. 5–13 Uhr
  • Wöhrdstraße 48-54, Kartoffelmarkt: Mi./Sa. 7–12 Uhr
  • Kumpfmühler Straße 48-50: Mi./Sa. 6–12 Uhr
  • Neupfarrplatz, Viktualienmarkt: Mo. bis Sa. 9–16 Uhr

Märkte im Landkreis Regensburg

  • Beratzhausen: Am Parkplatz Essenbügl, Sa. 7–12 Uhr
  • Donaustauf: Parkplatz beim Festplatz, Fr. 13.30–16.30 Uhr
  • Hemau: Neuer Stadtplatz, Mi. 8–12.30 Uhr
  • Laaber: Marktplatz, Sa. 7–12 Uhr
  • Neutraubling: Platz vor dem BRK-Altenheim, Fr. 8–12 Uhr
  • Obertraubling: Piesenkofener Straße, Fr. 14–17 Uhr
  • Pettendorf: Schloßstraße, Parkplatz des ehem. Edeka-Supermarktes, Di. 13.30–17 Uhr
  • Regenstauf: An der Regenbrücke, Mi. 8–12 Uhr
  • Schierling: Rathausplatz, Do. 7–12 Uhr
  • Tegernheim: Gewerbegebiet Nord, Parkplatz Getränkemarkt beim Rewe, Sa. 7–13 Uhr
  • Wörth a. d. Donau: Regensburger Str. 45, Parkplatz Werkhaus Probst / Lidl, Sa. 8–12 Uhr
  • Zeitlarn: Parkplatz beim Getränkemarkt Hausler, Mi. 8–12 Uhr

Mehr Informationen über das Angebot heimischer Bauern und Direktvermarkter findet man online auf der Seite www.landratsamt-regensburg.de.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X