36. Bayerisches Jazzweekend in Regensburg

Aktualisiert vor 4 Jahren von Mario Hahn

Musik auf Top-Niveau

Jazz und Blues in relaxter Atmosphäre auf elf Bühnen

Die Domstadt ist in den Sommermonaten eine wahre Fest- und Festivalstadt. Angefangen von den Tagen Alter Musik, über das Bürgerfest (alle zwei Jahre) bis hin zum Jazzweekend. Die ersten beiden Veranstaltungen haben die Regensburger schon gefeiert und so steht vom 6. bis 9. Juli der nächste Höhepunkt an, eben das 36. Bayerische Jazzweekend.

Von Matthias Dettenhofer

„Nach dem Fest ist vor dem fest“, sagt Christiana Schmidbauer vom Kulturamt der Stadt Regensburg. Und wie recht sie damit doch hat. Gerade ist das Bürgerfest wieder abgebaut, da wird hinter den Kulissen schon fleißig für das nächste Großereignis gewerkelt. Denn, am zweiten Juliwochenende gibt sich die Stadt an der Donau ganz dem Jazz hin.

Vier Tage, 101 Veranstaltungen, 95 Konzerte, zwei musikalische Lesungen und fünf Sessions. Ein straffes Programm. Doch die Organisatoren um Sylke Merbold, vom Bayerischen Jazzinstitut haben alles im Griff und ein herausragendes Programm zusammengestellt. „Insgesamt hatten wir 418 Bewerber. Sechs davon aus New York. Das sind weltklasse Musiker und für uns ist deren Interesse ein riesiges Zeichen der Wertschätzung“, so Merbold.

Die Wiener Band „Shake Stew“ ist auf vielen Bühnen in ganz Europa zuhause
Foto: Frank Schindelbeck

Dabei bekommt jeder Musiker nur 100 Euro für einen Auftritt. Und dennoch sind Gruppen wie das Krystof Marek Orchestra aus Tschechien, oder das Lorenz Kellhuber Trio und Shake Stew aus Wien mit voller Begeisterung dabei. „Die charmante, familiäre Atmosphäre gefällt den Künstlern.“ Auch das Publikum überzeugt das Line-up. Besucher reisen aus Köln, Frankfurt, Hamburg und sogar aus den USA an. Die Qualität und das Flair stimmen eben. Dabei bleiben natürlich alle Konzerte kostenlos.

Den Auftakt zum 36. Bayerischen Jazzweekend macht eine Konzertreihe im Gewerbepark am Donnerstag den 6. Juli. Dort fühlen sich alle musikalischen Grenzgänger bestens aufgehoben. Eine bunte Mischung aus Jazz, HipHop, Heimatsound mit persischen Wurzeln und Gospel-Jazz gibts dort zu hören. Mehr dazu in dieser Ausgabe auf Seite 21. Mehr Infos zum Programm: www.bayerisches-jazzweekend.de.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.