Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Regensburg & Landkreis

Blizz-Mitarbeiter Karl Fröhler geht in den Ruhestand

Karl Fröhler und Verlagsleiterin Caroline Hirsch

Ein Unikat verlässt den Blizz

Mit Karl Fröhler geht ein langjähriger Mitarbeiter in den verdienten Ruhestand

„Woaßt scho, des hob i da doch glei gsagt.“ So begrüßte Karl Fröhler seine männlichen Kollegen nach einem ereignisreichen Bundesligawochenende, einem Jahn- oder Championsleague-Spiel der Bayern und lieferte gleich seine Expertise zum Ergebnis mit. Nun verlässt der „Kare“ die Blizz-Familie und geht in den wohlverdienten (Un-)Ruhestand. Nach über 15 Jahren Blizz-Zugehörigkeit.

„Endlich hab ich mehr Zeit um ins Holz zu gehen und mich um meine Mutter zu kümmern“, freut sich der 63-jährige, gelernte Schriftsetzer, auf mehr Freizeit. Auch seinem großen Hobby, dem Schwammerlsuchen kann er jetzt noch besser nachgehen und vielleicht auch seine große Liebe, den 1. FC Nürnberg, öfter im Frankenstadion live erleben.

Doch natürlich schwingt auch jede Menge Wehmut mit. Seine treuen Kunden werden ihn vermissen. „Wir arbeiten jetzt seit 15 Jahren zusammen und über die Zeit sind wir richtige Freunde geworden“, sagt Richard Sitzberger, Kunde, Schwammerl-Kumpan und eben Freund. Und ergänzt, was ihm auch seine Blizz-Kollegen bescheinigen. „Der Kare ist immer hilfsbereit, kollegial und zuverlässig. Das schätze ich an ihm. Ich hatte nie das Gefühl einem Geschäftspartner zu begegnen, sondern immer einem Freund.“

Zum Schluss, lieber Karl, wünschen wir dir von Herzen einen schönen Ruhestand! Denk immer daran: „Du kannst jetzt, wenn du magst, du musst aber nicht mehr!“

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén

X