Clever Fit sammelt Unterschriften gegen Lockdown-Politik Fitnessstudio-Geschäftsführer Christian Lichtenauer: „Wir setzen uns für die sofortige Öffnungen jeglicher Sportstätten ein.“

Teilen Sie diesen Artikel

Regensburg – Während in Hessen und Saarland Fitnessstudios wieder öffnen dürfen, müssen sich Bayerns Studiobetreiber weiterhin gedulden. Christian Lichtenauer von Clever Fit hat das Warten satt, er sammelt nun Unterschriften für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs.

Von Mario Hahn

Seit November haben die Fitnessstudios in Deutschland geschlossen. Unter strengen Corona-Regeln dürfen Sportler in Hessen und Saarland jetzt wieder im Fitnessstudio trainieren. In Bayern sieht es derzeit nicht nach einer zeitnahen Eröffnung aus, obwohl viele Fitnessstudios ein umfassendes Hygienekonzept umgesetzt haben. Das Problem: Eine Wiedereröffnung ist an die Inzidenzzahl gekoppelt.

Unverständlich für Christian Lichtenauer. „Fitnesssport und Sport im Allgemeinen steht seit jeher für Gesundheit und ein stabiles Immunsystem. Wer regelmäßig trainiert, ist seltener krank, hat weniger körperliche Beschwerden, ist allgemein ausgeglichener und neigt häufig dazu, sich bewusster und gesünder zu ernähren“, erklärt der Geschäftsführer der Clever Fit-Studios in Regensburg und Amberg.

Christian Lichtenauer: „Die anhaltende Zwangsschließung von Fitnessstudios und Sportstätten jeglicher Art kann NICHT die richtige Antwort auf eine Krankheit wie Covid-19 sein.”

Christian Lichtenauer zufolge könne die anhaltende Zwangsschließung von Fitnessstudios und Sportstätten jeglicher Art nicht die richtige Antwort auf eine Krankheit wie Covid 19 sein. Lichtenauer: „Scheinbar geht die Politik wie selbstverständlich davon aus, dass eine Öffnung von Sportstätten automatisch zu einer Erhöhung der Inzidenzwerte und zu einer erhöhten Auslastung von Intensivbetten führt. Die gesamte Fitnessbranche hatte bereits nach dem ersten Lockdown hervorragende Hygienekonzepte. Mittlerweile haben zahlreiche Studios, so auch wir, Luftreinigungsfilter angeschafft, die neben Pollen und Hausstaub bis zu 99,9 Prozent aller Viren und Bakterien aus der Raumluft filtern. Viele Studios können ihren Kunden Apps anbieten, die eine Auslastung der Studios exakt aufzeigen. Dank Check-in/Check Out-System wäre eine Nachverfolgung zu 100 Prozent möglich, Trennwände zwischen den Cardiogeräten, zusätzliche Lüftungsprotokolle für alle Flächen,…“

Und trotzdem würde man, so der Clever Fit-Geschäftsführer, der Fitnessbranche und so vielen anderen Branchen nicht mal ansatzweise die Chance geben, zu beweisen, dass „wir nicht der Hauptverursacher hoher Inzidenzzahlen sind – und noch viel entscheidender: Dass wir nicht für die hohe Auslastung von Intensivbetten in den Krankenhäusern verantwortlich sind.“

Inzwischen ist Christian Lichtenauer ziemlich gefrustet. Auch habe er von vielen Menschen gehört, dass auch sie nicht mehr mit der aktuellen Lockdown-Politik einverstanden seien. Um dies zu beweisen, sammelt Christian Lichtenauer Unterschriften. Die sollen anschließend an regionale Politiker übergeben werden, die sie wiederum bis zur übergeordneten Stelle in der Landesregierung weiterreichen sollten. Diese Idee hatte Lichtenauer bereits in seinem Fitnessstudio in Amberg realisiert. „Binnen fünf Stunden hatten wir mehr als 1.000 Unterschriften zusammen!“ Lichtenauer hofft auf ähnliche Resonanz auch in Regensburg.

Christian Lichtenauer sammelt Unterschriften …
■ … gegen die anhaltenden, alternativlosen Lockdownmaßnahmen unserer Regierung.
■ … für die sofortige (oder zumindest zeitnahe) Öffnung der Fitnessbranche und weiterer Sportstätten.
■ … für die Öffnung von Sport in Vereinen.
■ … für unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder.

Wer die Unterschriftenaktion von Clever Fit-Geschäftsführer Christian Lichtenauer unterstützen möchte, kann dies von Freitag bis Sonntag (16. bis 18. April) tun. Jeweils von 13 bis 18 Uhr liegen hierzu Petitionen zum Unterschreiben im Clever Fit-Studio im Merianweg 4 in Regensburg-Königswiesen aus. Die Petition findet man auch auf der Facebook- und Instagram-Seite von Clever Fit. „Einfach die Petition ausdrucken, unterschreiben und uns zu kommen lassen; per Post oder einfach fotografieren und per Mail. Wir drucken die unterschriebenen Petitionen dann bei uns aus und übergeben sie an die Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer“, erklärt Christian Lichtenauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.