Das Fernweh hat ein Ende – Jetzt geht es ab in den Urlaub! Welche Orte jetzt gebucht werden und wohin die Reise für die Regensburger Politiker geht

Die Reiselust in Deutschland steigt wieder.

Regensburg – Lange war ein Urlaub im Ausland unmöglich, doch mittlerweile sinken die Corona-Zahlen nicht nur in Deutschland, sondern auch auf der ganzen Welt. Die angestaute Lust aufs Reisen kann nun ausgelebt werden, es muss dennoch weiterhin einiges beachtet werden.

Von Nadja Pohr

Der Deutsche Reiseverband konstatiert eine „weiter steigende Urlaubslust“. Aufgrund von Corona wird auf Fernflüge eher verzichtet. Lieber reisen die Deutschen in europäische Länder wie Österreich, die Schweiz, Italien, Spanien, Griechenland, Portugal, Kroatien und auch in die Türkei. Auch der Urlaub in Deutschland bleibt weiterhin beliebt.

Hört man sich in der Innenstadt um, wählen auch die Regensburger Bürgerinnen und Bürger eher ein Reiseziel innerhalb Europas. Hoch im Kurs stehen auch hier Griechenland, Spanien und Italien.

Vor der Reise informieren

Wer ins Ausland reist, sollte jedoch nicht nur das Wetter dort checken. Es gibt einiges zu beachten, denn ganz ist Corona noch nicht vorbei.In Ländern wie Italien, Spanien und Griechenland muss bei der Anreise ein negatives Testergebnis oder ein Impfnachweis vorliegen, um in das Land einreisen zu dürfen. Es ist daher dringend erforderlich, sich vor dem Antritt der Reise gründlich zu informieren, welche Regelungen in der jeweiligen Urlaubsregion gelten. Auch herrscht in diesen Ländern oft noch Maskenpflicht und Ausgangssperre.

Aus dem Rathaus in den sonnigen Süden

Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer hat mit Sicherheit einen proppevollen Terminkalender, doch ein paar Tage Urlaub müssen sein. „Das genaue Ziel steht noch nicht fest, es wird aber am Meer liegen.“ Hauptsache Strand also!

OB
Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.
Foto: Stadt Regensburg

Vielleicht trifft sie ja auf ihren Amtskollegen. „Nach so vielen abgesagten und verschobenen Urlauben“ zieht es Ludwig Artinger und Ehefrau an den Stiefelabsatz Italiens. „Einfach nur Sonne, Meer, Wandern und Radfahren. Kurzum: dolce far niente in Apulien!“

Ludwig Artinger
Bürgermeister Ludwig Artinger.
Foto: Freie Wähler

„Auf gut Glück“ hat Astrid Freudenstein vor Monaten ein Ferienhaus in der Toskana reserviert – „in der Hoffnung, dass Corona bis dahin überwunden ist. Danach sieht es ja jetzt aus. Ich freue mich riesig auf diese Woche mit Familie und Freunden im Süden!“

 

astrid freudenstein csu
Bürgermeisterin Astrid Freudenstein.
Foto: CSU

Nicht in den Süden, sondern traditionell in den Bayerischen Wald zieht es Landrätin Tanja Schweiger. „Dort gibt es noch so viele Fleckerl, die wir entdecken und genießen wollen.“

tanja schweiger Bild Landrätin
Landrätin Tanja Schweiger
Foto: Landkreis Regensburg

Für alle die wie Landrätin Tanja Schweiger lieber nahe der Heimat bleiben und dort die Seele baumeln lassen wollen, haben wir die besten Freizeittipps aus Stadt und Landkreis für den „Urlaub dahoam“ zusammengestellt.

Freizeittipps für den „Urlaub dahoam“

■ Die Funsport-Halle bietet gleich mehrere Möglichkeiten. Hier gibt es eine BMX- und Skatehalle, Deutschlands erste TÜV-geprüfte Parkour-Halle und eine Boule-Halle. Alle Infos zu den Aktivitäten gibt es unter www.funsporthalle-regensburg.de.

■ Das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg ist immer einen Besuch wert. Hier wird noch bis zum 16. Januar 2022 die Bayerische Landesausstellung 2021 zu sehen sein. Mehr Infos unter www.museum.bayern.

■ Kostenlos und draußen ist das Bewegungsangebot „Sport im Park 2021“. Verschiedene Sportangebote werden hier in Gruppen ausgeübt. Dadurch hält man sich nicht nur fit, sondern erweitert auch seine sozialen Kontakte. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Den Überblick über das Kursprogramm gibt es unter www.regensburg.de/sport-im-park-2021.

■ Bootswandern auf der Naab ist Entspannung pur! Der eigene Rhythmus passt sich dem strömenden Fluss an. Sehenswert entlang des Flusses im Regensburger Land sind zum Beispiel Kallmünz, dessen imposante Burg von dem steilen Jurafelsen ins Tal blickt, oder Pielenhofen mit seiner ehemaligen Klosteranlage

■ Neben der Naab ist auch eine Kanutour auf dem Regen sehr beliebt. Rauschende Wälder bei den Burgen Stefling und Stockenfels schmiegen sich an das freundlich fließende Wasser. Immer wieder tauchen große, vom Wasser abgeflachte Steinkolosse im Regen auf, die leicht umfahren werden können.

■ Ein Besuch des „Sinzinger Wald-Drei-Klangs“ lohnt sich. Hier gibt es neben einem Kletterwald und Walderlebniszentrum auch den Schönwerth Märchenpfad.

■ Baden rund um Regensburg kann man am Guggenberger See, Roither See, Sarchinger See, Schwetzendorfer Weiher, im Waldbad Hemau, Waldbad der Stadt Wörth a. d. Donau, Freibad Beratzhausen sowie in den Flussbädern an Naab und Regen. Mehr Infos zu Badeangeboten gibt es unter www.landkreis-regensburg.de/freizeit-tourismus.

„O´ zapft`is“ für den Biergarten am Dom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FacebookWhatsAppTwitterTelegramFlipboardEmail
FacebookWhatsAppTwitterTelegramFlipboardEmail