Das Hörhaus verschenkt 10.000 FFP2-Masken Ostbayern ein Stück coronafreier machen

Aktualisiert vor 1 Monat von Nadja Pohr

Regensburg – Im Rahmen einer großangelegten Aktion ist es dem Hörakustiker DAS HÖRHAUS gelungen, ein Kontingent von 10.000 Stück FFP2-Mund-Nasenschutze zu organisieren.

Mit diesen Masken möchte das regional ansässige Unternehmen einen Teil dazu beitragen dem weltweiten Virus ein Stück weit Paroli zu bieten und Ostbayern ein Stück coronafreier zu machen. In fast 20 Filialen in und um Regensburg, bis hin nach Neumarkt und Straubing kann sich jeder zwei kostenlose FFP2 zertifiziert Mund-Nasenschutze abholen.

Um auf die Aktion aufmerksam zu machen, hat sich Geschäftsführer Thomas Wittmann was besonderes einfallen lassen, eine klassische Zeitungsanzeige war im diesmal zu wenig. Es wurden an den Großteil der Arztpraxen im Umkreis Pakete verschickt, die einen Aufsteller mit Gutscheinen für Patienten enthalten. Als kleines Dankeschön für die Unterstützung der Arztpraxen lagen jedem Paket ein paar der begehrten FFP2- Mund-Nasenschutze für das Team bei.

Wittmann möchte mit der Aktion Verantwortung übernehmen und stellt darum die Masken denjenigen zur Verfügung, die selbst nicht in der Lage sind, sich ausreichend zu versorgen. Er hofft dadurch die ein oder andere Ansteckung mit dem Virus vermeiden zu können und sich somit aktiv an der Senkung der Inzidenzzahl beteiligen zu können.

Bund schlägt zwei Gratis-Schnelltests pro Woche für alle vor

Nadja Pohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.