„Das ist ja der echte Nikolaus…“ Bernhard Greller aus Diesenbach ist prädestiniert für die Rolle des Wohltäters

Aktualisiert vor 10 Monaten von Claudia Böhm

Diesenbach/Markt Regenstauf – Eine weiße Albe, ein roter Rauchmantel, Stola und Mitra in rot mit goldenen Kreuzen, eine Kordel zum Umbinden, Hirtenstab und Goldenes Buch – mehr braucht er nicht, um in seine Rolle zu schlüpfen. Den obligatorischen weißen Bart mit Perücke hat er selbst. Bernhard „Bernie“ Greller mimt seit Jahren den Wohltäter aller Kinder. „Das ist ja der echte Nikolaus“, hört der Bart-Weltmeister aus Diesenbach dabei immer wieder.

Von Mario Hahn

Bernhard Greller – der vermutlich einzige bayerische Nikolaus mit echter weißer Haarpracht und echtem weißem Rauschebart

Nikoläuse gibt es viele, doch wenige haben eine schneeweiße Haarpracht. Noch viel weniger haben einen schneeweißen Rauschebart. Und eine Kombination aus beiden sucht man wohl in ganz Bayern vergeblich. „Ja, das ist schon extrem selten“, wie mir Bernhard Greller, oder „Bernie“, wie er gern genannt wird, bei meinem Besuch erklärt.

Aber wie lange ist jetzt sein Bart? Vor kurzem war in einer TV-Reportage ein indischer Guru zu sehen, dessen Bart so lang war, dass er ihn über seine Schulter hängen konnte. So lang ist der Bart von Bernie natürlich nicht – aber nach der Überprüfung mit einem Lineal kommt man auf eine Länge von rund 18 Zentimetern. Auch ist der Bart unglaublich weiß und extrem dicht gewachsen. „An den Guru komm ich aber nicht mehr ran. Mein Bart wächst nicht mehr sehr viel, es hat schon zwei Jahre gedauert, bis er so lang wurde.“ Auch viel Pflege benötigt er nicht. „Der ist von Natur aus so.“

Weltmeister in der Kategorie „Kinnbart Naturale“

Apropos Natur. Im Jahr 2013 ist Bernie Weltmeister in der Kategorie „Kinnbart Naturale“ geworden. Ein Bart sei nach dem WM-Reglement erst ein Kinnbart, so erklärt es mir der 61-jährige frühere LKW-Fahrer („Ich habe 41 Jahre einen 40-Tonner-Sattelkipper gefahren.“), wenn die Wangen glatt rasiert und wenn zwischen Koteletten und Bartansatz vier Zentimeter ohne Haare seien. Außer Kämmen und Föhnen sei in dieser Disziplin nichts erlaubt. Bernie: „Haarspray, Schaumfestiger, Bartwichse … alles tabu.“ Weltmeister ist er also vor allem geworden, weil er von Natur aus einen gleichmäßig dichten und extrem weißen Bartwuchs hat.

Seit 10 Jahren als Nikolaus unterwegs

Bernie, der 2009 den Bartclub Regenstauf-Diesenbach gegründet hat, schlüpfte ungefähr zur selben Zeit zum ersten Mal in die Rolle des Nikolaus. Seit rund zehn Jahren ist er nun im Markt Regenstauf unterwegs und ermahnt zuerst, aber beschenkt letztendlich die Kinder zur Adventszeit. Seit letztem Jahr hat der Nikolaus Unterstützung; sein alter Kumpel Edi gibt den Krampus.

Dass sein weißer Bart nicht aus Watte ist, merken die Mädels und Buben sofort. Manche wollen dennoch selbst testen und zupfen schon mal dran. „Ein vierjähriger Bub hat mich mal so fest an meinem Bart gezogen, dass ich beinahe über den Tisch gezogen worden wäre“, erzählt der Diesenbacher aus seinen Erinnerungen. Das Allerschönste ist für Bernie immer wieder, wenn er folgenden Satz hört: „Das ist ja der echte Nikolaus.“ Und wenn die Kinder dann große Augen machen würden – „das macht mich schon glücklich!“

Dieses Wochenende (sowie 14./15.12., Diesenbacher Weihnachtsmarkt) wird es erneut eine Win-win-Situation geben. Bernie wird in seiner Rolle als Nikolaus die Kinder glücklich machen und die Kinder werden im Gegenzug Bernie glücklich machen; weil sie ganz fest daran glauben, vor ihnen stehe der echte Nikolaus. Bart sei Dank…


Die Geschichte des Hl. Nikolaus

Am 6. Dezember feiern wir den Festtag des heiligen Nikolaus von Myra. Seit Jahrhunderten wird Nikolaus als Wohltäter der Kinder verehrt. Nach verschiedenen Überlieferungen ist Nikolaus zwischen 270 und 286 in Patara, einer Stadt in Lykien, geboren. Er sei mit 19 Jahren von seinem Onkel, ebenfalls Nikolaus und Bischof von Myra, zum Priester geweiht worden, und dann Abt des Klosters Sion in der Nähe von Myra gewesen. Als Sohn reicher Eltern soll er sein ererbtes Vermögen unter die Armen verteilt haben. Die Figur des Nikolaus wird im Gewand eines Bischofs dargestellt. Nicht zu verwechseln mit der Figur des Weihnachtsmannes und der Darstellung mit roter Kutte, weißem Pelzkragen und Zipfelmütze, wie man ihn aus Amerika kennt. Die traditionelle Nikolausbekleidung besteht aus Rauchmantel, Albe, Mitra und Hirtenstab.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.