Die Corona-Ampel steht jetzt auf Rot Stadt Regensburg überschreitet 7-Tage-Inzidenz von 50 / Das müssen Sie jetzt wissen

Aktualisiert vor 1 Monat von Mario Hahn

Regensburg – Gemäß der bayerischen Corona-Ampel treten bei mehr als 50 Neuninfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen automatisch neue Regeln in Kraft. Welche das sind, das lesen Sie hier.

Von Mario Hahn

1. Maskenpflicht
Die Maskenpflicht auch am Platz gilt nunmehr für Schulen aller Jahrgangsstufen. Die bereits bestehenden Regeln für die Maskenpflicht aus der Ampelphase gelb gelten weiterhin. In der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wurde hier mittlerweile ergänzt, dass die Maskenpflicht auch an der Arbeitsstätte gilt, und zwar auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen. Am Arbeitsplatz selbst muss Maske getragen werden, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

2. Gastronomie und Alkohol
Der Betrieb gastronomischer Einrichtungen ist von 22 bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde); ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken. Von 22 bis 6 Uhr darf an Tankstellen und sonstigen Verkaufsstellen und von Lieferdiensten kein Alkohol verkauft werden. Auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, die von der Kommune festzulegen sind, besteht von 22 bis 6 Uhr ein Alkoholverbot. In Regensburg betrifft dies zunächst den Bismarckplatz, den Neupfarrplatz, den Domplatz, die Domstraße, den Krauterermarkt und den Haidplatz. Weitere Plätze werden geprüft.

3. Private Feiern und Treffen
Kontakte im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken (auch in der Gastronomie) werden auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder maximal fünf Personen beschränkt. Dasselbe gilt für private Feiern (wie insbesondere Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern oder ähnliche Feierlichkeiten), unabhängig davon, an welchem Ort diese stattfinden.

Geltungsdauer der neuen Regeln
Die Regeln gelten bis zum Ablauf des Tages, an dem Regensburg letztmals in der Bayerischen Corona-Ampel unter den Städten und Landkreisen mit „7-Tage-Inzidenz ab 50“ (rot) aufgeführt ist. Bei erneuter Aufführung Regensburgs im roten Bereich würden die Regeln nach demselben Muster automatisch wieder in Kraft treten und gelten. Fällt Regensburg in der Bayerischen Corona-Ampel vom roten in den gelben Bereich zurück („7-Tage-Inzidenz“ zwischen 35 und 50), gelten automatisch die diesbezüglichen Regeln.

Die Coroan-Ampel zeigt die einheitlich festgelegten Maßnahmen
Foto: Stmgp. Bayern.de

Corona-Ampel „dunkelrot“ in Bayern
– Gilt ab einem Inzidenzwert von 100 pro 100.000 Einwohner
– Veranstaltungen aller Art sind auf einer Teilnehmerzahl von max. 50 Personen beschränkt (Ausnahmen für Gottesdienste und Demonstrationen)
– Sperrstunde für Restaurants ab 21 Uhr

Werte aus Ostbayern
■ Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Regensburg lag laut Robert-Koch-Institut am Donnerstag bei 25,8 und somit im grünen Bereich der Corona-Ampel.
■ Den Inzidenzwert von 50 überschreitet in Ostbayern noch der Landkreis Cham (56,3), die Stadt Straubing (79,5), der Landkreis Regen (94,3), der Landkreis Rottal-Inn (88,9), die Stadt Weiden i. d. Opf. (121,7), der Landkreis Weiden i. d. Opf. (104,8), der Landkreis Passau (103,3), die Stadt Passau (72,0), der Landkreis Tirschenreuth (83,3) und der Landkreis Wunsiedel (67,4).

Quelle: RKI (Stand: 22.10.20, 0 Uhr)

 

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.