Prälat Frühmorgen folgt auf verstorbenen Prälat Anton Wilhelm

Regensburg – Bischof Dr. Rudolf Voderholzer hat Domkapitular Prälat Dr. Franz Frühmorgen zum neuen Dompropst für das Bistum Regensburg ernannt. Das gab der Regensburger Oberhirte im Rahmen des Pontifikalamtes zum Hochfest des heiligen Wolfgangs Ende Oktober in der Basilika St. Emmeram bekannt. Dr. Franz Frühmorgen folgt als neuer Dompropst damit seinem Vorgänger Prälat Anton Wilhelm, der am 15. Juni verstarb. Der Amtsantritt von Prälat Dr. Frühmorgen als neuer Dompropst beginnt mit der offiziellen Installation im Rahmen der feierlichen Pontifikalvesper zur Eröffnung des Advents am Samstag, 1. Dezember, um 15 Uhr im Regensburger Dom St. Peter. Alle Gläubigen sind zur Mitfeier herzlich eingeladen. „Ich danke dem Bischof und dem Domkapitel für das Vertrauen und werde das Meine tun, die Aufgaben, wie schon der leider viel zu früh verstorbene Prälat Anton Wilhelm, in kollegialer Verbundenheit mit dem Domkapitel zu erfüllen“, so Prälat Dr. Franz Frühmorgen.

Dr. Franz Frühmorgen wurde am 15. Januar 1960 in Mainburg geboren und empfing 1985 das Sakrament der Priesterweihe. Nach seiner Zeit als Kaplan in der Regensburger Pfarrei St. Wolfgang wirkte er als Präfekt am Bischöflichen Priesterseminar St. Wolfgang. 1991 ernannte ihn Bischof Manfred Müller zum Domvikar. Gleichzeitig wurde er Mitarbeiter von Domdekan Franz Xaver Hirsch im Referat Priester und Ständige Diakone. 2003 wurde er von Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller zum Domkapitular und Leiter des Referats Priester und Ständige Diakone ernannt.

Aufgaben des Dompropstes

Der Dompropst ist der Vorsitzende des Domkapitels. Er wacht u. a. über die Einhaltung der Statuten und der rechtmäßigen Gewohnheiten, sorgt für die Durchführung der Kapitelsbeschlüsse und beruft die Domkapitelssitzungen ein. Er leitet die Sitzungen und legt, wenn nötig, Beschlüsse dem Diözesanbischof vor. Der Dompropst führt die Verwaltungsgeschäfte und vertritt das Domkapitel nach außen. Daneben ist der Dompropst Vorsitzender des Stiftungsrates der Regensburger Domspatzen und der St. Katharinenspitalstiftung.