Mit einem hervorragenden Ergebnis wurde der Spitzenkandidat der CSU Oberpfalz Christian Doleschal von der Delegiertenversammlung der CSU am 24. November in München auf Platz 5 der Europaliste gewählt.

Erfreut über diesen guten Listenplatz von Doleschal ist vor allem der CSU-Bezirks-vorsitzende, Staatsminister Albert Füracker: “Mit Christian Doleschal auf Platz 5 der Europaliste hat die CSU Oberpfalz die besten Chancen wieder einen Vertreter ins Europäische Parlament zu schicken. Es ist mir ein besonderes Anliegen, dass die Oberpfalz auf europäischer Ebene weiterhin bestens vertreten ist.“
Damit zeichnet sich bei der CSU Oberpfalz auf Europaebene ein echter Generationenwechsel an. Doleschal wird Albert Deß folgen, der nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit im Europarlament nicht mehr kandidiert. Deß hat schon länger angekündigt, nicht mehr zu kandidieren. „Ich freue mich, dass Christian Doleschal mein Oberpfälzer Nachfolger werden soll. Er hat sowohl menschlich als auch fachlich die Kompetenz ein hervorragender Europaabgeordneter zu werden. Er hat meine volle Unterstützung“, so Deß.
Der 30-jährige Brander (Landkreis Tirschenreuth) hat bereits in jungen Jahren Verantwortung übernommen. Mit 19 Jahren wurde er in den Brander Gemeinderat gewählt. Seitdem er 23 Jahre ist führt er die knapp 5000 mitgliederstarke Junge Union Oberpfalz. Der verheiratete Rechtsanwalt arbeitet in einem europaweittätigen Bauunternehmen (Bauunternehmung W. Markgraf GmbH & Co KG) mit rund 1000 Mitarbeitern.
Albert Füracker ist sich sicher: „ Mit Christian Doleschal haben wir einen überaus engagierter Nachwuchspolitiker, der sich vehement für die Fortentwicklung des europäischen Gedankens einsetzt. Als JU-Bezirksvorsitzender engagiert er sich seit Jahren für die gute Nachbarschaft zwischen der Oberpfalz und Böhmen. Er hat das Zeug die Interessen unserer Heimat in Brüssel durchzusetzen.“

Doleschal selbst ist fest davon überzeugt, dass Europa das Zukunftsprojekt schlechthin ist: „Wenn es uns gelingt, die richtigen Antworten auf die großen Fragen zu geben, wird Europa eine großartige Zukunft bevorstehen. Gerade für Ostbayern, das mit der EU-Osterweiterung vor 14 Jahren vom Rand der freien Welt am Eisernen Vorhang in das Herz Europas gerückt ist, ist das Zusammenwachsen der europäischen Völkergemeinschaft von besonderer Bedeutung. Das wollen wir auch künftig in den Fokus rücken. Wir auch wollen die historische Chance nutzen und künftig mit Manfred Weber den EU-Kommissionspräsidenten stellen. Das ist eine einmalige Gelegenheit für Bayern“, so Christian Doleschal.
CSU-Bezirksvorsitzender Albert Füracker sagt Manfred Weber die bestmöglichste Unterstützung der Oberpfälzer CSU zu. „Manfred Weber ist einer der ganz großen Europäer, er möchte die Zukunft in Europa besser und unbürokratischer gestalten, zum Wohle der Menschen in Europa. Manfred Weber trete mit dem Ziel an, Brückenbauer zu sein und den europäischen Gedanken weiter zu festigen. Gleichzeitig habe er „Bayern als seine Heimat im Herzen“, so Albert Füracker.
Doleschal freut sich auf den bevorstehenden Wahlkampf mit seinem hochmotivierten und engagierten Team der weiteren Oberpfälzer CSU-Europakandidaten. Diese wurden bei der Delegiertenversammlung in München ebenfalls mit hervorragenden Stimmenergebnissen gewählt: auf

Platz 15: Christoph Czakalla aus Bad Kötzting
Platz 20: Maria Sponsel aus Weiden
Platz 22: Richard Limmer aus Schierling
Platz 27: Stefan Schmid aus Seubersdorf
Platz 29: Matthias Scherr aus Rötz
Platz 32: Michael Weiß aus Furth im Wald
Platz 34: Christoph Götz aus Schwandorf
Platz: 35: Wolfgang Voigt aus Alteglofsheim
Platz 41: Roland Elias aus Regensburg
Platz 44: Tobias Ehrenfried aus Oberviechtach

„Ich bin stolz, dass die CSU Oberpfalz dieses junge und engagierte Kandidatenteam für die Europawahl zur Verfügung hat. Mit ihnen werden wir den Menschen in der Oberpfalz Europa wieder näher bringen und vor allem den jungen Bürgerinnen und Bürgern ein Europa mit Visionen und Zukunft aufzeigen,“ so Bezirksvorsitzender Albert Füracker.
Mit der jüngsten und weiblichsten CSU-Liste aller Zeiten – 11 JUler und 11 Frauen unter den ersten 20 auf der Liste – startet die CSU Bayern in den Wahlkampf. Die Europawahl findet am 26. Mai 2019 statt.