Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Regensburg & Landkreis

Feierlicher Pontifikalgottesdienst für Professor Roland Büchner im Regensburger Dom am 17.7. Verabschiedung des Domkapellmeisters

Domskapellenmeister Roland Büchner. Foto: Michael Vogl

Regensburg. Roland Büchner prägte 25 Jahre lang als Domkapellmeister den Chor der Regensburger Domspatzen. Auf die Frage nach den größten Momenten sagt er: „Da ist natürlich das Konzert für den Papst in der Sixtinischen Kapelle, die erstmalige Reise ins Heilige Land oder nach Südafrika. Aber da sind auch die viele kleinen Momente im Kaff oder im Regensburger Dom, Sternstunden, die einem geschenkt wurden, die man nicht planen kann.“ Das Proben und Singen mit seinem Chor ist und war immer Balsam für seine Seele, sagt Büchner.

Die Regensburger Domspatzen bei einem Konzert in der Elbphilharmonie unter LEitung von Roland Büchner. Foto: Michael Vogl

Büchner lebte für die Musik und für seine Domspatzen. Sie sind für ihn „mindestens das halbe Leben“ geworden. Büchner ist der erste Domkapellmeister mit Familie, er hat eine Frau und vier Kinder, die bereits wieder Familien haben. Aber die meiste Zeit in den letzten 25 Jahren habe er bei den Domspatzen verbracht. Das Musizieren im Dom, an Hochfesten wie Ostern und Weihnachten, in der Karwoche, an Pfingsten, das bringe ihm und seinen Domspatzen Freude und Struktur im Leben. Roland Büchner war es immer wichtig, mit seiner Kunst auch den Glauben zu verkündigen. Das ist seine wichtigste Intention. Dazu könne die Musik wunderbar dienen, sagt der Domkapellmeister.

Dass er in wenigen Tagen nicht mehr am Dirigentenpult der Domspatzen stehen wird, beschäftige ihn noch nicht so sehr. „Selbstverständlich konzentriere ich mich in diesem Moment aufs Musizieren, ich möchte die Musik mit meinen fantastischen Jungs zum Klingen bringen“, sagt er. Was ihn aber zwischendurch immer mal bewegt, ist der Gedanke, dass er diesen einzigartigen Chorklang nicht mehr haben wird. Das mache ihn wehmütig, aber nicht traurig, so Büchner.

Am Mittwoch, 17. Juli um 16.00 Uhr verabschieden der Bischof und das Domkapitel den scheidenden Domkapellmeister Roland Büchner im Rahmen eines Pontifikalgottesdienstes im Dom St. Peter offiziell in den Ruhestand. Alle Chöre der Domspatzen werden mit dabei sein. Roland Büchner wird dann zum letzten Mal seine Domspatzen im Dom dirigieren. Alle sind herzlich eingeladen, im Dom mitzufeiern.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Datenschutz
nachrichten regensburg, nachrichten landkreis regensburg, schlagzeile regensburg
X