Ferienprogramm des Landkreis Regensburg ist online Freizeitvergnügen für jeden Geschmack

Aktualisiert vor 1 Woche von Nadja Pohr

Regensburg – Das Ferienprogramm 2021 des Landkreises Regensburg ist fertig und Anmeldungen sind ab sofort über das Onlineportal (www.unser-ferienprogramm.de/lk-regensburg) möglich.

In wenigen Wochen beginnen die Osterferien und es stellt sich für viele Familien in Stadt und Landkreis Regensburg wieder die Frage: Was tun mit der vielen Freizeit der Kinder? Viele verschiedene Angebote – von künstlerisch-kreativen, erlebnispädagogischen bis hin zu sportlichen Aktionen – laden ein, Neues auszuprobieren und die Ferien aktiv zu gestalten.

Zur Auswahl stehen in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien insgesamt 112 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche ab dem Grundschulalter sowie für Familien. Zusätzlich werden die in den Landkreisgemeinden bekannten und beliebten Viertages-Fahrten geplant. Neben bewährten Aktionen wie Voltigieren, dem Kinderzirkus Phantasia, Töpferkursen, Angeboten im Naturkundemuseum, SuP-, Surf- und Segelkursen haben auch wieder neue Angebote den Weg ins Ferienprogramm gefunden: Yoga für Kinder und Familien sowie ein Mosaik- und Acrylmalkurs. Die im letzten Jahr aus der Not geborenen To-go-Boxen sind jetzt als fester Bestandteil des Programms geplant. Ebenso sind digitale Angebote in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum Regensburger Land Teil des Ferienprogramms.

„Wir hoffen fest, dass das Osterferienprogramm so wie geplant auch stattfinden kann“, so Kreisjugendpfleger Peter Weigl. „Wir haben jedenfalls alles getan, die Sicherheit und Gesundheit der Kinder und Jugendlichen, aber auch der Betreuer und Kooperationspartner zu gewährleisten. „Es war uns wichtig, in dieser anstrengenden Zeit ein Serviceangebot für SchülerInnen und Eltern zu schaffen“, sagt Weigl, „auch auf die Gefahr hin, dass die Mühe vielleicht umsonst war, weil Programmpunkte – vor allem zu Ostern – eventuell abgesagt werden müssen“.

Landrätin Tanja Schweiger: „Mein Dank geht an alle freiwilligen und ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer sowie die Kooperationspartner des Kreisjugendamts Regensburg, die sich in diesem schwierigen Jahr der herausfordernden Tätigkeit nochmal im Besonderen stellen.“

2020 konnten von den etwa 120 geplanten Aktionen rund 50 Veranstaltungen in den Sommerferien, zum Teil in abgewandelter Form, stattfinden. Dabei nahmen insgesamt 400 Kinder und Jugendliche aus Stadt und Landkreis teil.

Der Landkreis Regensburg hat im vergangenen Jahr für die Jugendarbeit – darunter fallen auch das Ferienprogramm, der erzieherische Kinder- und Jugendschutz, die außerschulische Jugendbildung, der Zuschuss für den Kreisjugendring und die internationalen Begegnungsmaßnahmen der Schulen und Gemeinden – rund 125 000 Euro ausgegeben.

Kostenzuschuss möglich

Damit die Teilnahme einzelner Kinder aus dem Landkreis Regensburg nicht an den Kosten scheitert, besteht auch die Möglichkeit einer Bezuschussung. Voraussetzung dafür ist, dass die vorgesehenen Einkommensgrenzen nicht überschritten werden und ein Antrag auf Zuschuss von den Eltern beim Kreisjugendamt gestellt wird.

Das Ferienprogramm liegt in gedruckter Form ab sofort im Landratsamt Regensburg, in vielen Sparkassen- und Raiffeisenbankfilialen im Landkreis, in Schulen und bei allen Gemeindeverwaltungen aus.

Einige Gemeinden und Jugendverbände bieten auch eigene Ferienfreizeiten an. Die Kontaktdaten finden sich im Ferienprogramm und auf den Internetseiten der Gemeinden.

Kontakt: Weitere Informationen zum Ferienprogramm 2020 gibt es beim Kreisjugendamt. Ansprechpartner: Peter Weigl, Telefon 0941 4009-239, sowie Verena Franz, 0941 4009-451, oder per E-Mail an: jugendarbeit@lra-regensburg.de.

Testkonzept für Schul- und Kitaöffnungen

Nadja Pohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.